Hallen-Spielbetrieb

  • Die A-, B- und C-Junioren spielen nach Futsal-Regeln um die Badische Jugend-Hallenmeisterschaft. Die Qualifikation erfolgt jeweils auf Kreisebene. Die Kreismeister und zusätzlich der Vizemeister des Ausrichterkreises qualifiziert sich für die bfv-Endrunden. 
  • Die D-Junioren spielen seit der Saison 2015/16 ebenfalls Futsal. Seit 2015 sind die D-Junioren Wettbewerbe Teil des VR-Talentiade-Cups, der mit einem Baden-Württemberg-Finale endet.
  • Die anderen Altersklassen tragen die Spiele nur auf Kreisebene aus. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Fußballkreise.

Badische Jugend-Hallenmeisterschaften 2016/17

A-Junioren

Badischer Hallenmeister 2017: 1. CfR Pforzheim

1. CfR Pforzheim verteidigt Titel

Insgesamt 74 Tore brauchte es, bis der 1. CfR Pforzheim wie im vergangenen Jahr jubeln konnte. Allein 16 davon erzielt der CfR in der Gruppenphase selbst und zog ohne Gegentor ins Halbfinale ein. Aus der gleichen Gruppe qualifizierte sich die SG Lauda/Grünsfeld/Wittighausen, allerdings mit sechs Punkten Rückstand. Die SG Schatthausen/Baiertal und der VfB Eppingen schafften aus Gruppe 1 den Einzug ins Halbfinale. Die beiden SGs trennten sich im Halbfinale mit 3:1 für Schatthausen/Baiertal, Pforzheim besiegte die Gastgeber mit 2:1. Das blieb auch das einzige Gegentor für die Pforzheimer Jungs an diesem Tag. Im Finale stand am Ende ein 2:0-Sieg und der erneute Badische Hallenmeistertitel.

Die Sieger ehrten Rouven Ettner, sein Stellvertreter Siegfried Bartussek sowie Kreisjugendleiter Bernd Rothmeier. Die A-Junioren des 1. CfR Pforzheim freuten sich über Medaillen, die Meistertafel und Eintrittskarten für den Europa-Park Rust.

Die Platzierungen:


1. 1. CfR Pforzheim
2. SG Schatthausen/Baiertal
3. VfB Eppingen
4. SG Lauda/Grünsfeld/Wittighausen
5. SG Siemens Karlsruhe
5. SG Büchig/ Neibsheim/ Gondelsheim
7. SG FC/FV Mosbach
7. TSV Amicitia Viernheim
9. SG Rohrbach/Sinsheim
9. SG Großeicholzheim

 

 

 

B-Junioren

Badischer Hallenmeister 2017: VfB Eppingen

Heimsieg für VfB Eppingen

Anschließend starteten die zehn besten B-Junioren-Teams in das Rennen um den Badischen Meistertitel. In Gruppe A meldete der FC-Astoria Walldorf mit vier Siegen und 12:0 Toren sofort Ansprüche auf die Titelverteidigung an. Dahinter schaffte der Gastgeber VfB Eppingen den Sprung ins Halbfinale. Die SG Siemens Karlsruhe holte sich den Gruppensieg in der zweiten Gruppe vor dem SV Osterburken. Während sich die Eppinger Jungs mit 2:0 gegen die SG Siemens durchsetzten, musste der FCA gegen Osterburken für den 3:1-Sieg erst ins 6-Meter-Schießen. Das Finale war spannend und lange ausgeglichen. Am Ende beflügelte die Heimspiel-Stimmung in Eppingen den VfB zum 2:0-Sieg nach Verlängerung.

Zu den Gratulanten der jubelnden Sieger gehörte auch Sandhausen-Profi Michael Hiegl, der in der Halle vorbei schaute und ein paar Worte über seinen eigenen Werdegang in der Jugend des SVS und beim FC-Astoria Walldorf sowie die aktuelle super Saison der Sandhäuser erzählte. Zusammen mit OB Holaschke, Rouven Ettner und Kreisjugendleiter Bernd Rothmeier ehrte er die Sieger mit Medaillen, der Siegertafel und ebenfalls Eintrittskarten für den Europa-Park.

Die Platzierungen:


1. VfB Eppingen
2. FC-Astoria Walldorf
3. SG Siemens Karlsruhe
4. SV Osterburken
5. SV Büchenbronn
5. VfL Kurpfalz Ma-Neckarau
7. SG Elztal
7. SG Rohrbach/ Sinsheim
9. SG Unter-/Obergrombach
9. FV Lauda

 

 

Der Badische Meister der B-Junioren qualifiziert sich für die Süddeutschen Meisterschaften.

Alle Infos zum SFV-Turnier

C-Junioren

Badischer Hallenmeister 2017: SV Sandhausen

Wieder Mal SandhausenDie Vorrunde des C-Junioren-Turniers unter den neun Hallenkreismeistern und dem Vizemeister des Ausrichterkreises Buchen dominierten der SV Sandhausen und die SpVgg Neckarelz mit jeweils vier Siegen und ohne Gegentor. Gegner des SVS im Halbfinale war Gruppenzweiter SG Siemens Karlsruhe, gegen die SpVgg musste der FV Lauda ran. Wie bei den Juniorinnen zuvor fielen die Entscheidungen erst im 6-Meter-Schießen. Sandhausen siegte dabei mit 3:2, der FV Lauda setzte sich mit 4:3 durch. Der SV Sandhausen schoss im packenden Finale gegen aufopferungsvoll kämpfende Spieler des FV Lauda das einzige Tor und holte sich den Titel des Badischen Hallenmeisters der C-Junioren. Bei der Siegerehrung gratulierten Verbandsjugendleiter Rouven Ettner, bfv-Vizepräsident Jürgen Galm und Buchens Kreisvorsitzender Klaus Zimmermann. Der SV Sandhausen erhielt die Siegertafel, Medaillen und Eintrittskarten in den Europa-Park Rust.Platzierungen:1. SV Sandhausen2. FV Lauda3. SG Siemens Karlsruhe4. SpVgg Neckarelz5. 1. CfR Pforzheim5. VfB Eppingen7. TSV Amicitia Viernheim7. VfB Bretten9. SG Schlierstadt/Altheim/Götzingen9. SG Mudau

 

 

Der Badische Meister der C-Junioren qualifiziert sich für die Süddeutschen Meisterschaften.

Alle Infos zum SFV-Turnier

D-Junioren (VR-Talentiade-Cup)

Badischer Hallenmeister 2017: Karlsruher SC

Start-Ziel-Sieg für den KSC

Die Jungs des Karlsruher SC zeigten sich schon in der Vorrunde in Torlaune und marschierten mit 12 Punkten und 22:1 Toren ins Halbfinale. Dahinter qualifizierte sich der 1. CfR Pforzheim. Ebenfalls ungeschlagen, aber mit der Hälfte an Toren zog die SpVgg Neckarelz ins Halbfinale, dahinter landete der VfB Eppingen. Weitere fünf Treffer buchte der KSC im Spiel gegen den VfB Eppingen auf sein Konto und stand hochverdient im Finale. Neckarelz tat sich da schon schwerer und besiegte den CfR erst im 6-Meter-Schießen mit 3:1. Der Lauf der Karlsruher Jungs endete auch im Endspiel nicht: Mit einem glatten 4:0 holten sie sich den Sieg im VR-Talentiade CUP. Die Meistertafel und Medaillen überreichten Rouven Ettner, bfv-Vizepräsident Torsten Dollinger und Klaus Zimmermann.

Platzierungen:

1. Karlsruher SC
2. SpVgg Neckarelz
3. 1. CfR Pforzheim
4. VfB Eppingen
5. MFC Phönix
5. SV Sandhausen
7. SG Götzingen/Altheim/Schlierbach
7. VfB Bretten
9. FV Lauda
9. JF Ravenstein

Der Badische Meister der D-Junioren qualifiziert sich für das Baden-Württemberg-Finale des VR-Talentiade CUPs.

Alle Infos zum VR-Talentiade CUP

Sieger-Galerien