Pokalwettbewerbe

Neuregelung ab Saison 2015/16!

Durch einen Beschluss des Verbandsjugendausschusses nehmen ab der Saison 15/16 die Mannschaften der A,- B- und C-Junioren Verbands- und Landesligen am jeweiligen Kreispokal teil.

Für den bfv-Verbandspokal der A-, B- und C-Junioren qualifizieren sich die beiden Finalisten der Kreispokalendspiele.

In der ersten Verbandspokalrunde (Reduzierungsrunde) spielen die 18 Mannschaften, die sich auf Kreisebene qualifiziert haben (2 je Kreis).  Die Paarungen und Freilose dieser Runde werden ausgelost.

Bei der Auslosung der zweiten Verbandspokalrunde wird jeweils aus zwei “Töpfen“ gelost, wobei sich im 1. Lostopf die verbliebenen Kreisvertreter der 1. Runde und im 2. Lostopf die Bundes- und Oberligisten (bzw. Regionalligisten bei den C-Junioren) befinden. Jeder Kreisvertreter erhält aus Lostopf 2 einen Gegner zugelost. Anschließend werden aus den in Lostopf 1 verbleibenden Mannschaften die weiteren Paarungen ausgelost.

 

 

Junioren-Pokalwettbewerbe

 

Im Finale um den Badischen Verbandspokal der A-Junioren besiegte gestern Abend der FC Astoria Walldorf den SV Waldhof Mannheim mit 2:1. Das Duell der Oberligisten verfolgten 300 Zuschauer auf der Sportanlage des FC Germania Forst. Die Walldorfer qualifizierten sich damit für den DFB Junioren-Pokal.

In einem jederzeit spannenden Spiel erzielte Daniel Simonis nach 25 Minuten das 1:0 für die Walldorfer. Die Führung hatte bis zur Halbzeit Bestand. Kurz nach der Pause erhöhte Minos Gouras (55.) auf 2:0. Doch die Mannschaft vom SV Waldhof Mannheim gab sich nicht auf und kam zum 2:1-Ausgleichstreffer durch Rico Zimmermann (65.). Torchancen blieben in der Folge auf beiden Seiten ungenutzt, so dass der FC Astoria Walldorf am Ende zum neuen Badischen A-Junioren Pokalsieger gekürt wurde.

Den Siegerpokal übergaben bfv-Verbandsjugendleiter Rüdiger Heiß und -Verbandsjugendspielleiter Ottmar Burkhard. „Gratulation an beide Mannschaften für diese tolle Finalleistung“, sagte Rüdiger Heiß bei der Siegerehrung. Er richtete seinen Dank insbesondere auch an die Organisatoren des FC Germania Forst, die für einen tollen Pokalabend sorgten.

 

 

 

 

Den B-Junioren des SV Sandhausen gelang mit einem 3:0 gegen den SV Waldhof Mannheim die Titelverteidigung im bfv-Pokal.

Roman Hauk brachte den SVS in der 18. Minute in Führung, ein Doppelpack von Niklas Antlitz in der 60. und 67. Minute sorgte für den 3:0-Endstand. Den Pokal überreicht Verbandsjugendleiter Rüdiger Heiß.

Damit holte sich Sandhausen zum dritten Mal in Folge den Titel. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Großer Jubel beim Karlsruher SC. Die C-Junioren besiegten im Finale um den bfv-Pokal die TSG 1899 Hoffenheim mit 4:1. Damit verpasste die TSG die Titelverteidigung. Im vergangenen Jahr gewannen sie noch mit diesem Ergebnis gegen den SV Waldhof Mannheim. Das war in diesem Jahr nicht drin: der KSC legte mit zwei frühen Toren in der 6. (Luka-Sebastian Schwarz) und 10. Minute (Yunus Emre Kahriman) gleich ordentlich vor, in der 34. Minute erhöhte Niklas Dietrich sogar auf 3:0.

Dem 1:3-Anschlusstreffer in der zweiten Halbzeit durch den Hoffenheimer Alex Steven Weippert setzte Dietrich einfach seinen zweiten Treffer für Karlsruhe entgegen. Der 4:1-Endstand fiel verdient für den KSC aus. „Oh wie ist das schön…“, schallte aus den Lautsprechern, während die Karlsruher den Pokalsieg unter Konfettiregen feierten. Den Pokal übergab Verbandsjugendleiter Rüdiger Heiß und gratulierte herzlich.

Herzlichen Glückwunsch an den Karlsruher SC!

 

 

 

Sieger-Galerien