05 Feb. 2018

Badische Futsalmeisterschaft der Frauen: Teilnehmerfeld steht

 

Mosbach/Pforzheim. Als letztes Team hat sich die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim für die Endrunde der Badischen Futsalmeisterschaften qualifiziert. Acht Frauenmannschaften spielen am Samstag, 17. Februar, ab 15 Uhr in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim um den Badischen Futsal-Titel.

Drei Spiele, drei Siege, 16:0 Tore. Verdient sicherte sich die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim am Samstag das letzte Ticket für die Badische Endrunde. Auf den weiteren Rängen landeten SpG Heidersbach/Seckach, SV Frisch-Auf Dielbach und SpG Rheinsheim/Rheinhausen.

28 Mannschaften – so viele wie noch nie – wollten sich über die vier Vorrunden-Turniere für  die Badischen Futsalmeisterschaften qualifizieren. Nun steht das Teilnehmerfeld: Neben der SpG Dittwar/Tauberbischofsheim spielen um den Titel: 1. FC Ispringen, ASV Grünwettersbach, VfB St. Leon, ASV Eppelheim, SSV Waghäusel, TSV Neckarau und TSV Amicitia Viernheim.

Los geht’s am Samstag, 17. Februar, um 15 Uhr in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim in zwei Gruppen. Der Badische Meister darf sich auf eine besondere Siegerehrung freuen. Der bfv vergibt nicht nur erstmals eine neue, hochwertige Meisterschale, bei der Übergabe mit dabei sein werden mit Michaela Specht und Janina Leitzig zwei Profi-Spielerinnen der TSG 1899 Hoffenheim. Gegen 18.30 Uhr wird außerdem das Achtelfinale im SPORT-LINES Pokal der Frauen 2017/18 ausgelost.

Eingebettet sind die Badischen Futsalmeisterschaften der Frauen in das Turnierwochenende der A-Junioren, B-Juniorinnen und B-Junioren. Ein Wochenende später spielen die C-Juniorinnen und -Junioren sowie die D-Juniorinnen und -Junioren beim VR-Talentiade CUP in der Rheintalhalle Kirrlach um die Titel.

Badische Futsal-Meisterschaft der Frauen

 

SpG Dittwar/Tauberbischofsheim hat sich qualifiziert. Foto: bfv