Kreisschiedsrichtervereinigung Sinsheim

Neulingslehrgang erfolgreich abgeschlossen

Zum dritten Mal nach den beiden Vorjahren nutzte die Schiedsrichtervereinigung Sinsheim die zumindest weitgehend "fußballlose Zeit" zwischen den Jahren zur Durchführung eines Schiedsrichter-Neulingslehrgangs - und erfreulicherweise kam auch diesmal die notwendige Teilnehmerzahl für die Durchführung des Lehrgangs zustande. Inzwischen konnten die insgesamt 18 Teilnehmer - darunter auch Anwärter aus den angrenzenden Fußballkreisen Heidelberg und Heilbronn - auch den im Nachgang zur theoretischen Prüfung erforderlichen körperliche Leistungsnachweis erbringen und dürfen sich damit ab sofort als voll einsatzfähige Mitglieder ihrer Schiedsrichtervereinigung fühlen.

Die Lehrgangsleitung lag auch in diesem Jahr in Händen von Kreislehrwart Alexander Schmitt, gemeinsam mit den Teilnehmern wurde an insgesamt sechs Tagen die 17 Fußballregeln erarbeitet und dadurch die Grundlage für das erfolgreiche Absolvieren des abschließenden Regeltests gelegt. Zudem erfolgte im Zusammenhang mit der körperlichen Leistungsprüfung für den Hallen-Spielbetrieb auch eine Futsal-Schulung durch Stefan Werner. Die Schiedsrichter-Neulinge werden nun bei ihren ersten anstehenden Einsätzen im Jugendbereich durch Schiedsrichter-Paten begleitet - zudem sind auch schnell erste Einsätze als Schiedsrichter-Assistent in den Kreisligen denkbar. Die Schiedsrichtervereinigung Sinsheim wünscht allen Neulingen viel Erfolg und Freude bei Ihrer Schiedsrichtertätigkeit und bedankt sich auch in diesem Jahr bei der Volkshochschule Sinsheim für die Bereitstellung der für die Durchführung des Lehrgangs bestens geeigneten Räumlichkeit. 

Die Teilnehmer des Lehrgangs (v.l.n.r.): Karl-Heinz Ettner (Schiedsrichteransetzer), Dieter Förster (Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses), Pascal Gebhardt (FC Bammental / SRVgg Heidelberg), Max Kinkel (SV Gemmingen), Stefan Werner (Futsal-Referent), Sören Pawlitzki (SG Kirchardt), Max Gottmann (TSV Helmstadt), Lars Calmund (FC Zuzenhausen), Dominik Kempf (TSV Weinsberg / SRG Heilbronn), Lukas Tomanek (VfB Bad Rappenau), Kevin Nitschke (FC Eschelbronn), Jannik Stöckel (SV Gemmingen), Alexander Weiland (TGV Dürrenzimmern / SRG Heilbronn), Marius Wegner (TSV Steinsfurt), Vincent Rieker (SV Gemmingen), Oguz Yavuz (TSV Dühren), Christoph Rasig (TSV Dühren), Seckin Aydin (TSG 1899 Hoffenheim), Luca Rudisile (SG 2000 Eschelbach), Alexander Schmitt (Kreislehrwart). Es fehlen: Ruven Haberkorn (SG Dielheim / SRVgg Heidelberg), Sven Menges (SG Dielheim / SRVgg Heidelberg).

Schiedsrichter-Hallenturnier am 16.01.2015 in Wiesental

Der Auftakt war mit einer 0:1-Niederlage gegen die am Ende drittplatzierte SRVgg Mannheim alles andere als vielversprechend - doch am Ende feierte die Mannschaft der SRVgg Sinsheim nach einem spannenden Endspiel den Turniersieg beim traditionellen Hallenturnier der neun badischen Schiedsrichtervereinigungen. Anders als in den Jahren zuvor hatte sich die gastgebende SRVgg Bruchsal für das in Wiesental ausgetragene Turnier gegen den Modus "Jeder-gegen-Jeden" entschieden und stattdessen einen Spielplan mit zwei Vorrundengruppen und anschließenden Entscheidungsspielen erstellt. Was der Sinsheimer Mannschaft natürlich gerade angesichts der erwähnten Auftaktniederlage durchaus zugute kam: Durch zwei klare 3:0-Siege in den beiden weiteren Gruppenspielen gegen die Vereinigungen aus Heidelberg und Tauberbischofsheim erreichte man letztlich souverän das Halbfinale, in welchem man sich 2:0 gegen die SRVgg Karlsruhe durchsetzen konnte. Auch das zweite Halbfinale entschied der Gruppenzweite für sich, und somit stand man im Endspiel der SRgg Pforzheim gegenüer. Das Finale stand auf Messers Schneide und musste nach torloser Spielzeit im Strafstoßschießen entschieden werden. Während Torhüter Florian Golenia zwei der drei Pforzheimer Strafstöße parieren konnte, sicherten Stephan Hansel und Konstantin Zeth mit ihren beiden Treffern den umjubelten Turniersieg.

Für die Mannschaft der SRvgg Sinsheim waren folgende Schiedsrichterkameraden im Einsatz: Florian Golenia (Tor), Konstantin Zeth, Marc Heiker, Stephan Hansel, Steffen Heer, Oliver Neuberger, Maik Diehlmann, Nick Winter Ralf Röttgen (Cheftrainer), Roy-Röttgen (Co-Trainer), Musa Ottas (Co-Trainer). Zudem leitete Felix Arnold als einer angesetzten Schiedsrichter die Begegnungen in Wiesental.

Das Siegerteam
Das Siegerteam
Der Sinsheimer Fanblock
Der Sinsheimer Fanblock

Weihnachtsfeier am 20.12.2015 beim SV Neidenstein

Traditionell am letzten Sonntag vor Weihnachten konnte die SRVgg Sinsheim neben den Schiedsrichtern der Vereinigung mit ihren Familien auch eine Vielzahl an Gästen aus den Reihen des Badischen Fußballverbands, des Fußballkreises Sinsheim und der benachbarten Schiedsrichtervereinigungen und -Gruppen in der wieder einmal voll besetzten Vereinshalle des SV Neidenstein begrüßen. Dieter Förster als Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses fand in seiner Begrüßungsrede auch kritische Worte zur aktuellen Situation des Schiedsrichterwesens und zu den leider zunehmend zu verzeichnenden, negativen Geschehnissen auf den Fußballplätzen. Sein persönlicher Dank ging insbesondere an die Mitglieder des Schiedsrichterausschusses, alle Schiedsrichter mit Partnerinnen und Familien und natürlich an den SV Neidenstein für die erneute Ausrichtung der Veranstaltung. Auch in den folgenden Grußworten von Armin Marx, 1. Vorsitzender SV Neidenstein und Verbandsschiedsrichterobmann Rolf Karcher wurden schwierige Themenstellungen aufgegriffen, mit denen sich Vereine und Verband auseinandersetzen müssen. 

Dann jedoch sorgte die „Villinger Kumedie“ schnell für gute Laune in der Halle. Die aus der badisch-schwäbischen Doppelstadt Villingen-Schwenningen angereisten Kabarettisten Matthias Schopfer und Thomas Moser zogen die Anwesenden aller Altersklassen mit ihrer besonderen Perspektive auf die Eigenheiten der heutigen Zeit und den dazugehörigen Rückblick auf die eigene Jugend („früher war alles besser!“) in ihren Bann und wurden erst nach einer Zugabe mit großem Applaus verabschiedet. Nachdem der Nikolaus sich darüber vergewissert hatte, dass alle anwesenden Kinder auch wirklich brav gewesen waren und sich ihre Geschenke verdient hatten, standen die Ehrungen von Verbandsseite an. Die bronzene Schiedsrichter-Ehrennadel für zehnjährige Schiedsrichtertätigkeit erhielten Ludwig Schilling (TSV Reichartshausen), Roy Röttgen (FVS Sulzfeld), Julian Meyer (SV Neidenstein), Musa Ottas (TSV Eichtersheim) und Mario Gleichauf (FC Berwangen). Bereits 20 Jahre Schiedsrichter und damit neue Träger der silbernen Schiedsrichter-Ehrennadel sind Uwe Stetter (FC Rohrbach a.G.) und Heinz-Werner Schilling (SV Daisbach). Und als wahres Urgestein der Vereinigung darf sich Karl-Heinz Gilbert (SV Hilsbach) fühlen, der die für 30 Jahre Schiedsrichtertätigkeit mit der Goldenen Schiedsrichter-Ehrennadel und somit der höchsten von Verbandsseite für Schiedsrichter vorgesehenen Ehrung ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus wurde seitens der Vereinigung auch Berthold Graf (SV Ehrstädt) geehrt. Er ist – zwischenzeitlich passiv – bereits mehr als vierzig Jahre Mitglied der SRVgg Sinsheim. Nach Auftritten der Tanzgruppe „Soul Dancer“ sowie eines Sketches von Gisela Kreß und Anneliese Fuchs jeweils vom SV Neidenstein stand die Auslosung der auch in diesem Jahr von Hans-Peter Mocsnek zusammengestellten, umfangreichen Tombola auf dem Programm, bevor die Veranstaltung mit dem Abendessen ausklang.

 

 

Die Geehrten
Die Geehrten
Villinger Kumedie
Villinger Kumedie

Schiedsrichter-Hallenturnier am 31.01.2015 in Walldürn

Nur acht Sekunden fehlten der Mannschaft der SRVgg Sinsheim, um den Turniersieg beim diesjährigen Schiedsrichter-Hallenturnier der neun badischen Schiedsrichtervereinigungen perfekt zu machen. Dann aber musste man in der Nibelungehalle Walldürfn im letzten Spiel gegen die letztplatzierte Mannschaft aus Pforzheim den 2:2-Ausgleich hinnehmen, was dem Gegner einen von insgesamt nur zwei Punktgewinnen im Turnierverlauf bescherte. Und anschließend tatenlos zusehen, wie die Konkurrenten der SRVgg Heidelberg durch den ERfolg gegen die SRVgg Mosbach im letzten M omen noch an de Sinsheimer Mannschaft vorbeiziehen konnte. Trotzdem durfte sich das Team um Cheftrainer Ralf Röttgen und Co-Trainer Musa Ottas über die gezeigten Leistungen freuen - und am Ende nur nur den zweiten Platz feiern. Auch die Preise für den besten Torhüter (Florian Golenia) und die besten Torschützen des Turniers (Christian Specker und Konstatin Zeth) gingen nach Sinsheim!

Für die Mannschaft der SRvgg Sinsheim waren folgende Schiedsrichterkameraden im Einsatz: Florian Golenia (Tor), Christian Specker, Konstantin Zeth, Marc Heiker, Stephan Hansel, Steffen Heer, Felix Arnold, Ralf Röttgen (Cheftrainer), Musa Ottas (Co-Trainer). Zudem leitete Sebastian Reichert als einer von insgesamt zehn Schiedsrichtern die Begegnungen in Walldürn.

 

 

Neulingslehrgang erfolgreich abgeschlossen

Nach dem erfolgreichen Erstversuch des Vorjahres wurde auch in diesem Jahr im Zeitraum "zwischen den Jahren" ein Schiedsrichter-Neulingslehrgang durch die SRVgg Sinsheim angeboten - und fand erfreulicherweise erneut die für eine Durchführung erforderliche Resonanz. Insgesamt 19 Teilnehmer aus dem Fußballkreis Sinsheim und angrenzenden Fußballkreisen wurden an insgesamt sechs Tagen ab dem 29.12.2014 im Haus der VHS in Sinsheim unter Federführung von Kreislehrwart und Bezirks-Stützpunktkoordinator Alexander Schmitt in den insgesamt 17 Fußballregeln geschult und mit deren korrekter Anwendung vertraut gemacht, bevor am 06.01.2015 die Abschlussprüfung absolviert werden konnte. Sobald die erfolgreichen Teilnehmer auch noch die für den 06.02.2015 eingeplante körperliche Leistungsprüfung absolviert haben, steht daher den ersten Schiedsrichter- und Assistenteneinsätzen zu Beginn der Rückrunde nichts im Wege.Die SRVgg Sinsheim wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg bei Ihrer Schiedsrichtertätigkeit und bedankt sich recht herzlich bei der Volkshochschule Sinsheim für die erneute Bereitstellung der für die Durchführung des Lehrgangs bestens geeigneten Räumlichkeit.

 

 

 

Unterschriftseinheit im Haus der VHS
Die Lehrgangsteilnehmer

Die Teilnehmer des Lehrgangs. Vordere Reihe v.l.n.r. Raman Ghafuri (SV Sinsheim), Dominik Föse (SV Gemmingen), Jakob Leitz (VfB Bad Rappenau), Lea Grabowski (SpVgg Neckargemünd), Jeremy Bügler (FC Rohrbach a.G.), Simon Schmidt (VfB Eppingen), Hakki Celebi (FC Eschelbronn). Mittlere Reihe v.l.n.r. Joschua Rudisile (SG 2000 Eschelbach), Serkan Kocak (Türkspor Eppingen), Tolga Öztürk (SV Reihen), Atik Özdemir (FC Östringen), Max Troscenko (TSG 1899 Hoffenheim), Katarina Zawatzki (SpVgg Neckargemünd), Tobias Wahler (TSV Reichartshausen), Gina Kress (SpVgg Neckargemünd). Hintere Reihe v.l.n.r. Niklas Straßer (TSV Weinsberg), Tobias Fabian (TSV Eichtersheim), Batuhan Ertürk (Türk Gücü Sinsheim), Dieter Förster (Vorsitzender des SR-Ausschusses), Alexander Schmitt (Kreislehrwart), Heiko Apprich (FC Rohrbach a.G.).