Freiwilligendienste

Freiwilligendienst im Sport

Logo FSJ

Freiwilligendienst ist im Fußball eine einmalige Erfolgsgeschichte. Freiwillige unterstützen Vereine in der Fußballpraxis ebenso wie in der Vereinsverwaltung. Sie sind das Junge Ehrenamt und somit die personelle Zukunft der Amateurclubs. Zahlreiche Vereine haben diese Chance bereits erkannt und setzen das Projekt seit Jahren gewinnbringend um.

Auch die jungen Menschen selbst profitieren in einem hohen Maße vom Freiwilligendienst. Sie übernehmen Verantwortung, lernen wichtige Sozialkompetenzen und legen damit einen wertvollen Grundstein für ihren weiteren beruflichen Werdegang.

Du willst auch dabei sein?

Freiwilligendienste im Fußball eignen sich für engagierte und motivierte junge Menschen, die das FSJ nach der Schule als willkommene Überbrückungs- und Orientierungszeit nutzen, um ihren weiteren beruflichen Werdegang zu planen, sich (fußball-)fachlich und persönlich weiterzuentwickeln und sich gleichzeitig für die Gesellschaft zu engagieren.

Zahlen, Daten und Fakten:

  • Alter zwischen 18 und 27 Jahre
  • Führerschein
  • Interesse an der Sportart Fußball
  • Arbeitszeit 38 ½ h/Woche
  • 25 Bildungstage
  • 26 Urlaubstage
  • Taschengeld z.Zt. 300 Euro/Monat (incl. Unterkunfts- und Verpflegungspauschale)
  • Sozialversicherung (KV,AV,RV,Haftpflicht)
  • Dauer: i.d.R. 12 Monate
  • Beginn: 01. September FSJ-Ausweis (gleichzusetzen mit Schüler- und Studentenausweis)


Mögliche Aufgaben im Fußballverein:

  • Betreuung von Kindergarten- und Schulkooperationen
  • Training mit Kinder- und Jugendmannschaften
  • Betreuung von Fußball-Aktionstagen und Feriencamps
  • Unterstützung in der Vereinsverwaltung

Einsatzstelle finden

 

 

Im Rahmen des FSJ wird auch die C-Lizenz erworben. Foto: bfv/Sportschule Schöneck
Im Rahmen des FSJ wird auch die C-Lizenz erworben. Foto: bfv/Sportschule Schöneck

Sie können in Ihrem Fußballverein Unterstützung gebrauchen bei

  • Training und Schulkooperationen
  • Vereinsfesten
  • Trainingscamps und Freizeiten
  • der täglichen Vereinsarbeit
  • ...

Dann kann ein/e Freiwillige/r eine gute Lösung sein. Sie erhalten junge, hochmotivierte Freiwillige, die ein ganzes Jahr rund um die sportliche und überfachliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig sind. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum 27. Lebensjahr werden von den Landessportjugenden fortgebildet und pädagogisch begleitet, erhalten ein Taschengeld und die Möglichkeit, sich unter Ihrer Anleitung im praktischen Einsatz zu bewähren und gesellschaftliches Engagement zu leisten.

Das FSJ beginnt in der Regel am 1. September jeden Jahres. Es dauert mindestens sechs und maximal 18 Monate. Während des Freiwilligendienstes besteht Anspruch auf eine gewisse Anzahl an Urlaubstagen sowie 25 Bildungstage. Alle bürokratischen Formalitäten übernimmt die Landessportjugend. Einsatzstellen müssen sich vom zuständigen FSJ-Träger anerkennen lassen.

Kosten:

Einsatzstellenpauschale 520 Euro / Monat--> 6.240 Euro / Jahr

 

  • zu leisten an den Landessportbund
  • umfasst 300 Euro Taschengeld / Monat an den/die Freiwillige/n, Sozialabgaben und Verwaltungspauschale
  • nicht inbegriffen: Fahrtkosten

Möglichkeiten der Refinanzierung:

  • Zuschüsse Kooperation Kindergarten-Verein (PFiFF): 460 Euro / Kooperation
  • Zuschüsse Kooperation Schule-Verein: 360 Euro / Kooperation, Förderschule: 460 Euro / Kooperation
  • Aktionen wie Ferienfreizeiten, Sportfeste, Aktionstage
  • Sponsoreneinnahmen


Weitere Infos

Ansprechpartner:
Julian Schwab
j.schwab@lsvbw.de
0711 / 28077857