Camps/Freizeiten

In den Sommerferien bietet der bfv jedes Jahr ein Fußballcamp in der Sportschule Schöneck an. Auf dem Programm stehen dann fünf Tage lang verschiedene Fußballangebote wie 4-gegen-4, Streetsoccer, Techniktraining, das DFB-Fußballabzeichen oder Beachsoccer an.

Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm aus Ball- und Geländespielen, Schwimmen, Kegeln und vielem mehr. Geleitet werden die Freizeiten von qualifizierten bfv-Betreuern.

 

Tolle Unterkunft, prominente Gäste und ein abwechslungsreiches Programm – auch 2020 besteht für 75 Fußballvereine die Chance, bei den Fußball-Ferien-Freizeiten der DFB-Stiftung Egidius Braun dabei zu sein. Die Sportschule Schöneck ist einer von sechs Austragungsorten der Freizeiten. Die Stiftung trägt sämtliche Kosten.

Vom 9. Juli bis 1. September 2020 werden 75 Vereinsgruppen aus ganz Deutschland zu den Fußball-Ferien-Freizeiten in Schöneck (Karlsruhe), Bad Malente, Edenkoben, Grünberg, Hennef und Leipzig eingeladen. Interessierte Vereine können sich ab sofort bis einschließlich zum 4. Oktober 2019 über das

Formular

bewerben.

Eine Vereinsgruppe besteht aus zwölf Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren (Jahrgänge 2005, 2006, 2007) und bis zu zwei Betreuenden. Die jahrgangsübergreifende Zusammenstellung ist möglich. Selbstverständlich können auch Jungs und Mädchen in einem Team gemeinsam mit dabei sein. Die einwöchigen Fußball-Ferien-Freizeiten werden durch die DFB-Stiftung Egidius Braun organisiert und durch qualifizierte Mitarbeitende umgesetzt.

„Die Einladung ist Dank und Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Clubs“, sagt DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, der geschäftsführende Vorsitzende der DFB-Stiftung Egidius Braun. „In unseren Freizeiten geht es nicht nur darum, aktiv Fußball zu spielen, sondern wir wollen die Jugendlichen auch für ehrenamtliche Tätigkeiten im Verband oder in ihrem Verein begeistern“, so Gehlenborg weiter.

Mit dem abwechslungsreichen Programm werden die Teamfähigkeit und die direkte Kommunikation zwischen den teilnehmenden Jugendlichen gefördert. Zu den Programmpunkten zählen unter anderem erlebnispädagogische Einheiten, Klettern, Rafting, Besuche bei Proficlubs und Gespräche mit prominenten Gästen. Fußball gespielt wird selbstverständlich auch. Es finden Mini-Turniere statt, es gibt Einblicke in besondere Fußballfacetten, Termine mit dem DFB-Mobil und die Abnahme des DFB-Fußballabzeichens.

Ansprechpartner
  • Klaus-Dieter Lindner
  • Jugend / Futsal / Qualifizierung
  • Tel.: 0721/40904-13
  • Fax: 0721/40904-23
  • E-Mail schreiben
Weitere Informationen