11 Jul. 2019

SG Mingolsheim/Wiesental Badischer Ü40-Meister

 

Waghäusel. Die über 40-jährigen Fußballer des TuS Mingolsheim und des FV 1912 Wiesental können sich den 27. Juli fest im Terminkalender eintragen. Dann werden die Senioren-Kicker der Spielgemeinschaft aus dem Fußballkreis Bruchsal als frisch gekürter Badischer Großfeld-Meister zum Süddeutschen Finale ins bayerische Mögelsdorf fahren.

 

Qualifiziert hat sich das Ü40-Team im Wiesentaler Seppl-Herberger-Stadion durch einen vor allem nach dem Seitenwechsel souverän herausgespielten 4:1 (0:1)-Endspielsieg gegen die Spielgemeinschaft der Vereine FV Mosbach und Spvgg Neckarelz. Die Siegermedaillen und Meisterschale mitsamt einem Fässchen Rothaus-Bier überreichte in Anwesenheit des Fußballkreis-Vorsitzenden Heinz Blattner der Vizepräsident des Badischen Fußballverbandes, Helmut Sickmüller.

 

Die Odenwälder erwischten den besseren Start und gingen bereits in der sechsten Minute durch Sven Berberich in Führung. In der Folge bestimmten die Gastgeber um Kapitän Andreas Schmidt, der bereits in Mingolsheim und Wiesental als Spieler und Trainer fungierte, weitestgehend das Geschehen, ohne aber aus mehreren guten Torchancen Kapital zu schlagen. Die größte Möglichkeit hatte Schmidt selbst, der nach einer Viertelstunde nur den Torpfosten traf. Nach 35 Spielminuten wurden die Seiten gewechselt.

 

Nur sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff glich Sturmtank Nedeljko Zdjelar aus und sorgte mit dem 1:1 für eine spielerische Dominanz der SG Mingolsheim/Wiesental. Glück hatte der spätere Sieger in der 52. Minute, als Berberich mit einem Lattenknaller die erneute Führung der Odenwald-Elf verpasste. Fast im Gegenzug war es wieder Zdjelar, der zum 2:1 traf. Vorzeitig entschieden wurde das Finale um die Badische U40-Großfeld-Meisterschaft nur 120 Sekunden später durch das von Mustafa Kilic kurios erzielte 3:1. Nach seinem Schuss an den Pfosten prallte der Ball vom Rücken des Goalkeepers Michael Zade über die Torlinie.

 

Die Gäste aus Mosbach und Neckarelz steckten in einer von Schiedsrichter Ivo Engelhardt souverän geleiteten Begegnung keineswegs auf und scheiterten wiederholt am guten Torhüter Andreas Mühlhauser. Für den 4:1-Endstand sorgte in der Schlussminute Torjäger Nedeljko Zdjelar mit seinem dritten Treffer. Clemens Hummel, Kapitän der unterlegenen Mannschaft, beglückwünschte nach der Begegnung den verdienten Sieger, während Andreas Schmidt im Hinblick auf die Süddeutschen Meisterschaften bei seiner Elf noch Steigerungspotential erkannte.

(Bericht: Kurt Klumpp)