24 Jan. 2019

Badische Futsal-Meisterschaften: Auch Juniorinnen-Teilnehmerfeld steht

 

Baden. Am vergangenen Wochenende standen die letzten Spiele in der Qualifikation für die Badischen Futsal-Meisterschaften der Juniorinnen auf dem Programm. Nun ist das Teilnehmerfeld für die „Badischen“ der B-, C- und D-Juniorinnen komplett.

Am Sonntag, den 17. Februar, fällt um 09:45 Uhr in der Pattberghalle in Mosbach der Startschuss für die badische Endrunde der B-Juniorinnen. Aus 34 Mannschaften setzten sich am Ende der Qualifikation folgende Teams durch: Als Gruppensieger die TSG Hoffenheim, der FV Niefern, der TuS Mingolsheim, der TSV Tauberbischofsheim sowie die SpVgg Ketsch. Außerdem erhalten der VfB Wiesloch, der Karlsruher SC und die SG Hohensachsen ein Startticket für die Badischen Futsal-Meisterschaften.

Acht C-Juniorinnen-Mannschaften kämpfen am Samstag, den 23. Februar, um den Turniersieg bei den „Badischen“. In der Qualifikation spielten 47 Teams in sieben Gruppen um acht Startplätze für die Endrunde. Die sieben Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite sicherten sich ein Ticket. Das sind: Post Südstadt Karlsruhe, TuS Mingolsheim, Karlsruher SC, SG HD-Kirchheim, TSV Tauberbischofsheim, TSV Neckarau, TSG Hoffenheim und VfB Bretten.

Bei den D-Juniorinnen – bei denen die Badischen Meisterschaften als VR-Talentiade CUP ausgespielt werden – kämpften 27 Mannschaften in vier Gruppen um die Teilnahme an der Endrunde. Qualifiziert haben sich: Der SC Olympia Neulußheim, der TuS Mingolsheim, der TSV Amicitia Viernheim, die SG HD-Kirchheim, der FC Astoria Walldorf, der SSV Waghäusel sowie die TSG Hoffenheim und der SC Klinge Seckach. Die acht qualifizierten D-Juniorinnen-Teams spielen am Sonntag, 24. Februar, ab 09:45 Uhr in der Neurotthalle in Ketsch um den Badischen Meistertitel.

Alle Ergebnisse gibt es aktuell auf FUSBALL.DE.

Futsal im bfv

 

Grafik: bfv