Hallenfußball

2019/2020

Die Hallensaison der Frauen beginnt weider im Januar 2020 mit den Qualifikationsrunden für die Badischen Futsalmeisterschaften.

2018/2019

Karlsruhe. Bis zum 17. Dezember können sich Frauen-Mannschaften für die Badischen Futsalmeisterschaften anmelden. Gespielt werden vier Vorrundenturniere und ein Endturnier.

Im Januar können sich Landesliga-, Kreisliga und Kleinfeldmannschaften über eines der Vorrundenturniere in den drei Regionen Odenwald, Rhein-Neckar und Mittelbaden für die Endrunde qualifizieren. Ein separates Qualifikationsturnier wird für die Mannschaften ab der Verbandsliga aufwärts angeboten. Das Endturnier findet am Samstag, 16. Februar 2019, in der Padberg-Halle in Mosbach statt. Die Anzahl der Qualifikanten für die Endrunde ist abhängig von den Meldungen für die Qualifikationsturniere.

Teilnahmeberechtigt sind Frauenmannschaften aus allen Mitgliedsvereinen des bfv. Interessierte Vereine können nicht nur beim Turnier ihrer Region, sondern auch in einer anderen Region mitspielen. Auch die Teilnahme an zwei oder allen drei Turnieren ist möglich. Mannschaften der Bundesliga, 2. Bundesliga, Oberliga und Verbandsliga können nur am separaten Qualifikationsturnier für höherklassige Mannschaften teilnehmen. Eingesetzt werden können alle Spielerinnen mit Frauen-Pflichtspielrecht für die Mannschaft, in der sie teilnehmen wollen. Von einem Verein können mehrere Mannschaften teilnehmen. Für das Endturnier können sich allerdings nur erste Mannschaften qualifizieren.

Termine

Qualifikation für Bundesliga-, Oberliga- und Verbandsliga-Mannschaften:
Samstag, 19.01.2019, 14.30 Uhr, Sporthalle Bad Rappenau

Qualifikation für Landesliga- und Kreisliga-Mannschaften:
Samstag, 19.01.2019, 18 Uhr, Pfinztalhalle Berghausen
Sonntag, 20.01.2019, 15.30 Uhr, Schönbornhalle Bad Schönborn
Samstag, 26.01.2019, 14.30 Uhr, Ludwig-Erhard-Halle Mosbach

Das Anmeldeformular gibt's hier. Für Rückfragen steht Klaus-Dieter Lindner unter 0721 / 4090413 oder klaus-dieter.lindner@badfv.de zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 17. Dezember 2018.


Endrunde:

Die Badische Futsalmeisterschaft der Frauen findet am 16.02.2019 ab 16.00 Uhr in der Pattberghalle in Mosbach (Kreis Mosbach) statt. 

Spielplan          Plakat

Gruppe A: Karlsruher SC, TSV Neckarau, 1.FC Mühlhausen, SpG Büchig/Neibsheim
Gruppe B: TSV Amicitia Viernheim, SSV Waghäusel, VfB Bretten, , SpG St. Leon/Mingolsheim

Karlsruher SC triumphiert

Am Nachmittag startete das Rennen um die Badische Futsalmeisterschaft der Frauen. Titelverteidiger TSV Neckarau eröffnete das Turnier mit einem torreichen 4:1 gegen die SpG Büchig/Neibsheim. Ebenfalls in Gruppe A an den Start gingen Karlsruher SC und 1. FC Mühlhausen. In Gruppe B spielten TSV Amicitia Viernheim, SSV Waghäusel, VfB Bretten und die SpG St. Leon/Mingolsheim um den Einzug in das Halbfinale.

In 12 Spielen fielen 32 Tore, 10 davon schossen allein die Frauen des Karlsruher SC im Spiel gegen die SpG Büchig/Neibsheim. Und auch im Halbfinale gegen den VfB Bretten lief es weiter: mit 6:1 marschierten die Karlsruherinnen ins Endspiel. Für das zweite Halbfinale qualifizierten sich der TSV Amicitia Viernheim sowie Titelverteidiger TSV Neckarau. Das Spiel verlief deutlich ausgeglichener, am Ende hatte jedoch Viernheim mit 4:2 die Nase vorne. Auch beim TSV Neckarau platzten somit die Titelverteidigungshoffnungen. Im Spiel um Platz drei bekamen es die Neckarauer Frauen dann mit dem VfB Bretten zu tun. Nach 0:0 in den elf Minuten regulärer Spielzeit fiel kein Tor, das Sechsmeterschießen musste entscheiden. Hier traf der TSV besser und holte sich mit 3:1 die Bronzemedaille.

Das Finale bestritten somit zum Abschluss des ersten Turniertages der Karlsruher SC und der TSV Amicitia Viernheim. Es war ein umkämpftes Spiel, in dem am Ende ein Tor den Sieg für den KSC bescherte. Für Romina Konrad war es das sechste Tor im Turnier, da kam keine andere Spielerin ran. Sie erhielt somit die Ehrung als beste Torschützin, spendiert von CNC Technik Dieter Lange. Als beste Spielerin wählten die Teams Melisa Perihan Eraymaz vom VfB Bretten. Den Preis für die beste Torhüterin erhielt Kim Stricklau vom TSV Amicitia Viernheim.

Die Urkunden, Medaillen und Futsalbälle überreiche Daniela Quintana, die Vorsitzende des bfv-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball (AFM) gemeinsam mit den AFM-Mitgliedern Sabrina Lüders und Rüdiger Guthier. Die Siegerinnen aus Karlsruhe freuten sich nicht nur über die Meisterschale, sondern über eine Einladung in den Europa-Park Rust.

Platzierungen:
1.         Karlsruher SC
2.         TSV Amicitia Viernheim
3.         TSV Neckarau
4.         VfB Bretten
5.         SSV Waghäusel
6.         1. FC Mühlhausen
7.         SpG St. Leon/Mingolsheim
8.         SpG Büchig/Neibsheim

2017/2018

Im bfv wird die Badische Hallenmeisterschaft der Frauen in der Saison 2017/2018 wieder mit einer Vor- und einer Endrunde ausgespielt. In den drei Regionen Odenwald, Rhein-Neckar und Mittelbaden wird jeweils ein Vorrundenturnier für Landesliga-, Kreisliga und Kleinfeldmannschaften angeboten.

Am Samstag, 20.01.2018, spielen die Teams in der Pfinztalhalle in Berghausen, am Sonntag, 21.01.2018, in der Leimbachhalle in Dielheim um vier Startplätze bei den Badischen Futsal-Meisterschaften der Frauen.

In Berghausen spielen ab 18.30 Uhr sechs Teams im Jeder-gegen-jeden-Modus um den Sieg. In Dielheim starten am Sonntag ab 15 Uhr neun Mannschaften in zwei Gruppen das Rennen um die Qualifikation für „die Badischen“. Jeweils die besten zwei Mannschaften lösen ihr Ticket für die Endrunde am 17. Februar in Pforzheim.

20.01.2018 ab 18.30 Uhr   Qualiturnier in Berghausen

Berghausen/Dielheim. In zwei von vier Qualifikationsturnieren sicherten sich vier Teams einen Startplatz bei den Badischen Futsal-Meisterschaften am 17. Februar 2018 in Pforzheim.

Nach fünf Spielen im Jeder-gegen-Jeden-Modus setzten sich beim Turnier in Berghausen die Frauen des 1. FC Ispringen vor dem ASV Grünwettersbach durch und dürfen im Februar um den Badischen Futsal-Titel spielen. Nur einen Punkt dahinter landeten die SpG Neibsheim/Büchig und der VfB Bretten, die Plätze 5 und 6 belegten die SpG Linkenheim/Blankenloch und der ASV Hagsfeld.


Die Badischen Frauen- Futsalmeisterschaft findet am 17.02.2018 ab 16.00 Uhr in der Fritz Ereler-Halle in Pforzheim statt. Aus dem Kreis Karlsruhe ist der ASV Grünwettersbach dabei.

Spielplan

Oberligist TSV Neckarau macht das Rennen bei den Frauen

Am Nachmittag spielten acht Frauenmannschaften, die sich über vier Vorrundenturniere qualifiziert hatten, um den Badischen Futsaltitel. Die beiden Oberligisten TSV Amicitia Viernheim und TSV Neckarau setzten sich in ihren Gruppen souverän durch, dahinter qualifizierten sich der SSV Waghäusel und die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim. Die Halbfinals verliefen denkbar knapp und mussten beide im Sechsmeterschießen entschieden werden. Dabei setzten sich die Viernheimerinnen mit 3:2 gegen die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim und der TSV Neckarau 2:1 gegen die Frauen aus Waghäusel durch. Das Endspiel um den Titel und die Meisterschale entschieden also zwei Oberligisten unter sich. In der 8. Spielminute erzielte der TSV Neckarau den Siegtreffer zum 1:0. Zuvor hatte der SSV Waghäusel sich mit 2:0 den dritten Platz gesichert.Auch in diesem Wettbewerb wurde die fairste Mannschaft prämiert. Über die Gutscheine von simigolf Ettlingen freute sich der VfB St. Leon. Als beste Torhüterin wählten die Teams Lea Marie Gruppe vom 1. FC Ispringen. Die Wahl zur Spielerin des Turniers fiel stimmengleich auf Pia Kielmann vom SSV Waghäusel und Romina Konrad vom TSV Neckarau. Aus Neckarau kam auch die beste Torschützin Elena Mathes.Die Mannschaften ehrten die Frauen- und Mädchenbeauftragte des bfv Daniela Quintana, Sabrina Lüders und Regina Russkow zusammen mit Maskottchen Badi. Prominente Unterstützung erhielten sie von den beiden TSG Hoffenheim-Profis Janina Leitzig und Michaela Specht, die zuvor die Spiele verfolgten und den ein oder anderen Schuss oder eine Glanzparade bejubelten. Alle Mannschaften erhielten Fan-Schals von der Sparkasse Pforzheim Calw, Urkunden und Futsalbälle. Die Siegerinnen des TSV Neckarau können sich auf einen entspannten Tag in der Thermen & Badewelt Sinsheim freuen, für die sie Gutscheine erhielten. Quintana überreichte schließlich die Meisterschale.Platzierungen:1. TSV Neckarau2. TSV Amicitia Viernheim3. SSV Waghäusel4. SPG Dittwar/Tauberbischofsheim5. ASV Grünwettersbach6. 1. FC Ispringen7. ASV Eppelheim8. VfB St. Leon

2016/2017

Im bfv wird die Badische Hallenmeisterschaft der Frauen in der Saison 2016-17 wieder mit einer Vor- und einer Endrunde ausgespielt. In den drei Regionen Odenwald, Rhein-Neckar und Mittelbaden wird jeweils ein Vorrundenturnier für Landesliga-, Kreisliga und Kleinfeldmannschaften angeboten. Dazu kommt ein Turnier nur für höherklassig spielende Mannschaften. Das Endturnier findet am Sonntag, 05.02.17 in der Wagbachhalle in Wiesental statt. Die Anzahl der Qualifikanten für die Endrunde ist abhängig von den Meldungen für die Qualifikationsturniere.

Teilnahmeberechtigt sind Frauenmannschaften aus allen Mitgliedsvereinen des bfv. Interessierte Vereine können nicht nur beim Turnier ihrer Region, sondern auch in einer anderen Region mitspielen. Auch die Teilnahme an zwei oder allen drei Turnieren ist möglich. Mannschaften der Bundesliga, 2. Bundesliga, Oberliga und Verbandsliga können nur am separaten Qualifikationsturnier für höherklassige Mannschaften teilnehmen. Eingesetzt werden können alle Spielerinnen mit Frauen-Pflichtspielrecht für die Mannschaft, in der sie teilnehmen wollen. Von einem Verein können mehrere Mannschaften teilnehmen. Für das Endturnier können sich nur erste Mannschaften qualifizieren.

Anmeldungen bitte bis zwei Wochen vor Turnierbeginn per Post, Fax oder E-Mail an die bfv-Geschäftsstelle (s. u.) senden.

Qualiturnier Kreis Karlsruhe:

Samstag, den 21.01.2017 ab 15.00 Uhr in der Pfinztalhalle Berghausen

Für die Endrunde um die Badische Futsalmeisterschaft am Sonntag, den 05.02.2017 ab 14.30 Uhr in der Wagbachhalle Wiesental hat sich mit dem ASV Grünwettersbach eine Mannschaft aus unserem Kreis qualifiziert.


Frauen des SSV Waghäusel sind Badischer Futsal-Meister

Der SSV Waghäusel hat sich bei der Futsal-Endrunde gegen sieben weitere Teams durchgesetzt und den Badischen Futsal-Meistertitel geholt. Im Finale besiegten die Frauen des SSV den TSV Neckarau mit 2:1 im 6-Meter-Schießen.

In das Halbfinale schafften es aus Gruppe A Verbandsligist TSV Neckarau und die SG Dittwar/Tauberbischofsheim aus der Landesliga, aus Gruppe B das Landesliga-Team des SSV Waghäusel und Oberligist TSV Amicitia Viernheim.

Die Viernheimerinnen, höchstklassige Mannschaft im Turnier, unterlagen dann im Spiel gegen den Erzrivalen aus Mannheim-Neckarau mit 1:2. Im zweiten Halbfinale besiegte der SSV Waghäusel die SG Dittwar/Tauberbischofsheim mit 2:0.

Die SG holte dann im Spiel um Platz 3 noch einmal alles aus sich heraus und bezwang Amicitia mit 3:1. Im Finale spielten Waghäusel und Neckarau sehenswerten Futsal auf Augenhöhe. Sowohl die reguläre Spielzeit als auch die 5-minütige Verlängerung brachten keine Tore. Die Entscheidung musste im 6-Meter-Schießen fallen. Hier parierte die SSV-Torhüterin zwei Schüsse und sicherte Waghäusel den Turniersieg.

Daniela Quintana, Vorsitzende des bfv-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, und Rüdiger Guthier, Frauen- und Mädchenfußballbeauftragter des Fußballkreises Karlsruhe, überreichten den glücklichen Siegerinnen Medaillen und die Meistertafel. Auch die beste Torschützin des Turnieres kam aus den Reihen des SSV Waghäusel. Moira Muric erzielte neun Tore und freute sich über einen Futsal-Ball als Preis.

Schiedsrichterinnen des Turniers waren Ines Bechtel, Sarah Scherb und Selina Menzel. Der Ausrichterverein TSV Wiesental und der Fußballkreis Bruchsal trugen tatkräftig zu einem gelungenen Turnier bei.
Platzierungen:

  1. SSV Waghäusel
  2. TSV Neckarau
  3. SG Dittwar/Tauberbischofsheim
  4. TSV Amicitia Viernheim
  5. SG Hohensachsen
  6. ASV Grünwettersbach
  7. VfB Wiesloch
  8. SG St. Leon/Walldorf