26 Aug. 2019

Finanzielle Förderung für den Frauen- und Mädchenfußballs: jetzt für AOK-Stipendien bewerben!

 

Karlsruhe. #nichtohnemeineMädels. Die AOK Baden-Württemberg und der Badische Fußballverband unterstützen die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Frauen- und Mädchenfußball. Vereine können sich um ein AOK-Stipendium und somit die Übernahme der Qualifizierungskosten bewerben.

Gutes Training und richtiges Trainerverhalten sind eine wichtige Grundlage dafür, die Begeisterung am Fußball bei Mädchen und Frauen zu wecken und aufrecht zu halten. Daher steht bei dem Kooperationsprojekt mit der AOK Baden-Württemberg die Qualifizierung der Vereinsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter im Mittelpunkt.

Alle Männer und Frauen, die im Mädchen- und Frauenfußball tätig sind und die Trainerausbildung bzw. Teile davon in diesem Jahr absolviert haben, können sich für ein AOK-Qualifizierungsstipendium bewerben. Gefördert werden Personen, die an einem Basiswissen-Lehrgang teilgenommen bzw. das Teamleiterzertifikat oder die Trainer-B- oder C-Lizenz erworben haben. Voraussetzung ist die Verpflichtung, noch mindestens ein weiteres Jahr im Mädchen- oder Frauenfußball tätig zu sein, und die Abgabe von zwei Halbjahresberichten über die Tätigkeit. Der Antrag muss vom jeweiligen Verein gestellt werden. Die Höhe der Stipendien entspricht maximal der Höhe der jeweiligen Teilnahmegebühr.

Der Antrag muss bis spätestens 08.12.2019 beim bfv vorliegen. Die Förderung wird nach gemeinsamer Entscheidung von bfv und AOK BW rückwirkend auf das Vereinskonto erstattet.

Weitere Infos

 

Grafik: pm/bfv