26 Sep. 2019

Seminar für Vereinsführungskräfte: Für „Neulinge“ und „Wiederholungstäter“ gleichermaßen echter Mehrwert für Vereinsarbeit

 

Karlsruhe. Das Seminar „Vereinsentwicklung“ vom 18. bis 20. Oktober in der Sportschule Schöneck bietet Mitarbeitern in der Vereinsführung mit einem abwechslungsreichen und auf die Teilnehmer zugeschnittenen Programm einen echten Mehrwert für die Vereinsarbeit. Anmeldungen sind noch möglich!

„Wir wollen uns, wie auch den Verein, die Abteilung und unsere Mannschaften weiterentwickeln. Wir sind gespannt, welche neuen Erfahrungen wir aus dem Seminar mitnehmen können und freuen uns auf den Erfahrungsaustausch mit Kollegen. Da wir mit 26 bzw. 27 noch ein recht junges Team in der Abteilungsleitung sind, müssen und wollen wir unser Repertoire gerne erweitern“, beschreibt Julian Bonerewitz die Motivation, sich gleich mit zwei weiteren Kollegen zum Seminar anzumelden, mit denen er gemeinsam die Abteilungsleitung Fußball beim TSV Neckarau bildet.

Die Anmeldung ebenfalls schon abgeschickt hatte Markus Pfenning vom ASV Feudenheim. Dann erst bemerkte er, dass er genau an diesem Wochenende Vereinsverpflichtungen hat. „Das ist wirklich sehr schade, denn ich weiß aus Erfahrung, dass dieses Seminar viel bringt für die Vereinsarbeit. Auch wenn man mehrmals teilnimmt, lernt man immer wieder etwas Neues.“

In diesem Jahr steht neben dem Thema „Facereading“ und dem „Bar-Camp“, bei dem die Teilnehmer selbst Themen vorschlagen und behandeln, der Intensiv-Workshop „Wer schreit hat recht? Ist dem so?“ auf dem Programm. Referentin Ingrid Fitterer begeisterte schon im letzten Jahr mit einer praxisorientierten Einheit. In diesem Jahr unternimmt sie eine impulsgebende praxisorientierte Auseinandersetzung mit den Themen Kommunikation und Konfliktmanagement. Mit verschiedenen Übungen werden die Teilnehmer erleben, wie sich mit gewaltfreier Kommunikation, einem bewussten Spracheinsatz und Selbstreflexion manches Missverständnis in Luft auflöst. „Schreien kann gut tun - vor allem wenn man in der Gemeinschaft zurecht schreit! Also tief Luft holen - und sich überraschen lassen“, verspricht Fitterer. „Mir geht es darum, alltagstaugliche Impulse zu setzen, den Teilnehmenden Mut und Vertrauen für die Vereinsarbeit zu geben. Ich bin äußerst erfahren als Coach und Sportlerin und gehe mit großer Leidenschaft und Freude in meine Kurse. Mit Lachen motivieren und die Freude am Tun übertragen, das ist mein Motto.“

Anmelden geht ganz einfach online über das DFBnet.

Das dreitägige Seminar kostet 40 Euro und umfasst Übernachtung und Verpflegung in der Sportschule Schöneck.

Qualifizierung im bfv

 

Führungskräfteseminar. Foto: bfv