20 Jan. 2020

Heidelberger Schiris verteidigen Titel

 

Tauberbischofsheim. Bei der 39. Auflage des traditionellen Schiedsrichter-Futsal-Turniers spielten die neun Schiedsrichter-Vereinigungen in Baden am Samstag in der Grünewaldhalle Tauberbischofsheim gegeneinander. Den „Heinz-Morlock-Wanderpokal“ nahm wie im letzten Jahr die Schiedsrichter-Vereinigung Heidelberg mit nach Hause.

Unter der Regie der Schiedsrichtervereinigung Tauberbischofsheim lieferten sich die Teams packende, aber vor allem faire Spiele. „Wie man es von Schiedrichtern nicht anders erwartet, war alles ruhig“, betonte Peter Weingärtner, in Tauberbischofsheim für die Schiris zuständig.

Am Ende eines spannenden Tages überreichten Verbandsschiedsrichter-Obmann Rolf Karcher und bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß der Schiedsrichtervereinigung Heidelberg wie schon im letzten Jahr den „Heinz-Morlock-Wanderpokal“. Zum zweiten Mal wurde das traditionelle Turnier in Erinnerung an Heinz Morlock ausgetragen, der allein in seiner Funktion als Verbandsschiedsrichter-Obmann 20 Jahre lang die Schiedsrichterei in Baden prägte.

Der TSV Tauberbischofsheim bereicherte den Tag mit einem Bambini-Blitzturnier. „Die Kinder hatten sichtlich viel Spaß und wir Schiedsrichter konnten wieder einmal Fußball sehen, bei dem nicht das Ergebnis, sondern nur der Spaß im Mittelpunkt steht“, freute sich Weingärtner. „Natürlich geht es für die Schiris bei dem Turnier um die Ehre, aber die Kameradschaft wird auch hier ganz groß geschrieben, das hat man auch dieses Jahr gemerkt“, freute sich Karcher.

Von der DEKRA Niederlassung Mannheim erhielten alle teilnehmenden Schiedsrichter und Kinder einen Erinnerungspokal.

Schiedsrichter im bfv

 

Schiedsrichter-Vereinigung Heidelberg. Foto: bfv