Hallenfußball

Die B-Juniorinnen spielen um die Badische Futsalmeisterschaft. Die Qualifikation für die Endrunde erfolgt über verschiedene Vor- und Zwischenrunden auf Verbandsebene.

2018/2019

Vorrunde

Gruppe 1
09.12.2018 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Neckargemünd
19.01.2019 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Waghäusel

ASV Hagsfeld, Polizeisportverein Karlsruhe 2, Post Südstadt Karlsruhe


Gruppe 2
15.12.2018 ab 15.00 Uhr in der Sporthalle Wiesloch
13.01.2019 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Wiesloch

Post Südstadt Karlsruhe 2



Gruppe 3
05.01.2019 ab 12.30 Uhr in der Sporthalle Viernheim
19.01.2019 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Waghäusel

Polizeisportverein Karlsruhe, Karlsruher SC


Endrunde:

Spielplan          Plakat

Die Badische Futsalmeisterschaft der B-Juniorinnen findet am 17.02.2019 ab 09.45 Uhr in der Pattberghalle in Mosbach (Kreis Mosbach) statt. 

Spielplan          Plakat

Gruppe A: TSG 1899 Hoffenheim, TuS Mingolsheim, SpVgg Ketsch, VfB Wiesloch
Gruppe B: FV 09 Niefern, TSV Tauberbischofsheim, Karlsruher SC, SG Hohensachsen

Mission Titelverteidigung completed

Den Auftakt am Sonntag machten Badens beste acht B-Juniorinnen-Teams. Der TuS Mingolsheim und der VfB Wiesloch eröffneten den Turniertag, bevor die amtierenden Futsalmeisterinnen von der TSG 1899 Hoffenheim gegen die SpVgg Ketsch ins Titelrennen einstiegen und somit die Gruppe A komplettierten. In Gruppe B spielten der FV Niefern, der TSV Tauberbischofsheim, der Karlsruher SC und die SG Hohensachsen um den Einzug ins Halbfinale.

Nach zwölf Vorrundenbegegnungen, in denen 31 Treffer fielen, waren die vier Halbfinalteilnehmer ausgemacht. Das erste Halbfinale bestritt der TuS Mingolsheim gegen die SG Hohensachsen, wobei er sich am Ende souverän mit 3:0 das Finalticket sichern konnte. Im zweiten Halbfinale wies die TSG Hoffenheim den TSV Tauberbischofsheim mit 5:0 in die Schranken. Das Spiel um Platz drei der SG Hohensachsen gegen den TSV Tauberbischofsheim fand nach der regulären Spielzeit noch keinen Sieger, womit das Sechsmeterschießen um den letzten Platz auf dem Podest entscheiden musste. Darin hatten die Mädels aus Hohensachsen das bessere Ende für sich und sicherten sich mit einem knappen 4:3 Platz drei.

Ein packendes Finale lieferten sich im Anschluss Vorjahressieger TSG Hoffenheim und die taktisch gut eingestellte Mannschaft des TuS Mingolsheim. Mit dem knappsten aller Ergebnisse sicherte Antonia Münch ihrem Team durch den einzigen Treffer im Finale auch in diesem Jahr den Badischen Meistertitel.

Vor der Siegerehrung sprach Juniorinnen-Nationalspielerin Laura Haas, die bei den Jungs der SpVgg Neckarelz mitkickt, den teilnehmenden Mannschaften ihren Respekt aus. „Mir haben die Spiele sehr gut gefallen. Ich war beeindruckt, wie gut das Niveau ist und habe einige schöne Spielzüge beobachtet“, fand die 17-Jährige. Anschließend übergab sie mit Daniela Quintana, Rouven Ettner, Sabrina Lüders und Toni Pecher vom Fußballkreis die Urkunde, Medaillen und Futsalbälle. Die TSG erhielt die zweite Meisterschale für die Vitrine in Hoffenheim sowie eine Einladung in den Europa-Park Rust.

Die Wahl zur besten Torhüterin konnte Jasmin Dagli vom achtplatzierten VfB Wiesloch für sich entscheiden. Als beste Spielerin wählten die Teams Antonia Münch vom Badischen Futsalmeister TSG Hoffenheim, während sich Lara Lingenfelser vom TuS Mingolsheim und  Amelie Maribel Schneider von der SpVgg Ketsch mit jeweils sechs Treffern die Torjägerinnenkrone teilten.

Unsere Schiedsrichterinnen Esra Kaygusuz, Michelle Zurawski, Lisa Brand und Jasmin Rühle hatten die Spiele zu jeder Zeit bestens im Griff.

Platzierungen:
1.         TSG Hoffenheim
2.         TuS Mingolsheim
3.         SG Hohensachsen
4.         TSV Tauberbischofsheim
5.         Karlsruher SC
6.         SpVgg Ketsch
7.         FV Niefern
8.         VfB Wiesloch

2017/2018

Vorrunde

Gruppe 1
17.12.2017 ab 10.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach
28.01.2018 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

ASV Hagsfeld, Polizeisportverein Karlsruhe, FVA Bruchhausen, Karlsruher SC


Gruppe 6
09.12.2017 ab 15.00 Uhr in der Sporthalle Bruchsal
28.01.2018 ab 14.30 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

Karlsruher SC 2


Am Sonntag, den 18.02.2018 ab 09.45 Uhr findet in der Fritz-Erler-Halle Pforzheim die Badische Futsalmeisterschaft statt. Vom Fußballkreis Karlsruhe hat sich der Karlsruher SC qualifiziert.

Spielplan        Plakat


B-Juniorinnen der TSG Hoffenheim siegen zum dritten Mal in Folge

Am Sonntagmorgen gingen acht B-Juniorinnen-Teams in zwei Gruppen an den Start. Sie hatten sich über eine verbandsweite Vorrunde qualifiziert. Ins Halbfinale schafften es aus Gruppe A TuS Mingolsheim und SG Hohensachsen, aus Gruppe B die TSG Hoffenheim und TSV Amicitia Viernheim. In den Halbfinals sahen die Zuschauer in der Fritz-Erler-Halle einige Tore: Viernheim schlug Mingolsheim 3:0, Hoffenheim setzte sich 4:0 gegen Hohensachsen durch. Sehr knapp hingegen verlief dann das Finale. In der regulären Spielzeit und in der Verlängerung gelang keiner der Mannschaften ein Tor. Im entscheidenden Sechsmeterschießen waren die Hoffenheimerinnen abgezockter und sicherten sich mit 2:1 den Sieg. Das Spiel und Platz 3 hatte zuvor TuS Mingolsheim mit 3:1 gegen die SG Hohensachsen gewonnen.

Frauen- und Mädchenbeauftragte Daniela Quintana, Verbandsjugendleiter Rouven Ettner, Kreisjugendleiter Sedat Kinik, Sabrina Lüders und Regina Russkow ehrten die Mannschaften mit tatkräftiger Unterstützung von Maskottchen Badi. Vollbepackt mit Fan-Schals von der Sparkasse Pforzheim Calw, Futsalbällen und Urkunden gingen die Plätze 4 bis 8 nach Hause. Die Top 3 erhielten zusätzlich Medaillen. Die TSG 1899 Hoffenheim freute sich über Eintrittskarten in den Europa-Park Rust, die Meisterschale sowie den Startplatz bei den Süddeutschen Futsalmeisterschaften am 4. März 2018.

Platzierungen:
1. TSG 1899 Hoffenheim
2. TSV Amicitia Viernheim
3. TuS Mingolsheim
4. SG Hohensachsen
5. VfB Bretten
6. Karlsruher SC
7. SG Mückenloch-Neckargemünd
8. SpVgg Ketsch


2016/2017

Vorrunde

Gruppe 1
18.12.2016 ab 10.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach
22.01.2017 ab 10.15 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe

TSV Pfaffenrot, SG DJK/FV Daxlanden, ASV Hagsfeld, Post Südstadt Karlsruhe 2



Gruppe 2
18.12.2016 ab 14.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach
22.01.2017 ab 14.00 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe

SG Waldbronn, Karlsruher SC, Post Südstadt Karlsruhe



Die Gruppenersten der 6 Gruppen und die besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Badischen Futsalmeisterschaften am 11.02.2017 ab 10.00 Uhr in der Hardwaldhalle Eppingen.

Der Kreis Karlsruhe wird durch den ASV Hagsfeld und den Karlsruher SC vertreten.

Spielplan        Plakat

TSG 1899 Hoffenheim holt den Titel

Den Auftakt machte am Samstag der Wettbewerb der B-Juniorinnen. In Gruppe A mit dem SSV Waghäusel, der SG Hohensachsen, dem ASV Hagsfeld und FV 09 Niefern ging es knapp zu, viele Spiele endeten Unentschieden. Ins Halbfinale schafften es punktgleich dann der SSV Waghäusel und die SG Hohensachsen. Die Gruppe B dominierten die Mädels der TSG 1899 Hoffenheim und zogen ungeschlagen in die Endrunde ein. Der Gruppenzweite Karlsruher SC setzte sich dann gegen den SSV Waghäusel souverän mit 3:0 durch und marschierte ins Finale. Die TSG gab sich beim 2:0 gegen die SG Hohensachsen ebenfalls keine Blöße. Mit einem Blitzstart und zwei Toren in der 1. und 4. Minute war der Sieg der Hoffenheimerinnen im Endspiel schnell besiegelt. 

„Es hatten sich die besten acht Mannschaften qualifiziert, das haben wir heute gesehen. Das Spielniveau war klasse“, lobte Daniela Quintana, Vorsitzende im bfv-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball. Gemeinsam mit Verbandsjugendleiter Rouven Ettner, seinem Stellvertreter Siegfried Bartussek sowie Eppingens Oberbürgermeister Klaus Holaschke überreichte sie den glücklichen Siegerinnen Medaillen, die Meistertafel und Eintrittskarten für den Europa-Park Rust.

Die Platzierungen:
1. TSG 1899 Hoffenheim
2. Karlsruher SC
3. SG Hohensachsen
4. SSV Waghäusel
5. VfB Gartenstadt
6. ASV Hagsfeld
7. FV Niefern
8. SG Mückenloch/ Neckargemünd


Die C-Juniorinnen spielen um die Badische Futsalmeisterschaft. Die Qualifikation für die Endrunde erfolgt über verschiedene Vor- und Zwischenrunden auf Verbandsebene.

2018/2019

Vorrunde

Gruppe 1
15.12.2018 ab 09.30 Uhr in der Sporthalle Wiesloch
12.01.2019 ab 13.45 Uhr in der Sporthalle Wieblingen

ASV Hagsfeld, Post Südstadt Karlsruhe, SV Blankenloch 2


Gruppe 2
02.12.2018 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
19.01.2019 ab 13.45 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

Polizeisportverein Karlsruhe, SG DJK/FV Daxlanden, SV Blankenloch



Gruppe 3
01.12.2018 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
13.01.2019 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Wieblingen

Karlsruher SC, SpVgg Durlach-Aue



Gruppe 7
02.12.2018 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Neulußheim
19.01.2019 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

FV Fortuna Kirchfeld



Endrunde:

Spielplan          Plakat

23.02.2019 ab 09.45 Uhr in der Neurotthalle Ketsch

Post Südstadt Karlsruhe, Karlsruher SC

Erfolgreiche Titelverteidigung

Die C-Juniorinnen des Karlsruher SC und der amtierende Badische Futsalmeister TSG 1899 Hoffenheim eröffneten das Rennen um die Meisterschale am Samstagvormittag. Im zweiten Spiel der Gruppe A traf das Team von Post Südstadt Karlsruhe auf den TSV Tauberbischofsheim. In Gruppe B spielten die TuS Mingolsheim, die SG HD-Kirchheim, der TSV Neckarau und der VfB Bretten um den Einzug ins Halbfinale.

Nach zwölf sehenswerten Vorrundenspielen standen die beiden Halbfinals fest: Titelverteidiger TSG 1899 Hoffenheim gegen den TSV Neckarau sowie VfB Bretten gegen den TSV Tauberbischofsheim. Im ersten Spiel setzte sich der amtierende Badische Futsalmeister deutlich 5:0 gegen Neckarau durch, das zweite Halbfinale entschied der TSV Tauberbischofsheim nach Sechsmeterschießen knapp mit 3:2 gegen den VfB Bretten für sich. Im Spiel um Platz sieben und acht konnte das Team von Post Südstadt Karlsruhe einen 1:0-Erfolg gegen die SG HD-Kirchheim feiern, ehe das Spiel um Platz fünf mit einem 3:0 Erfolg für die TuS Mingolsheim gegen den Karlsruher SC endete. Platz drei belegte nach einer spannenden Partie der TSV Neckarau, 2:0 stand es nach 11 Minuten Spielzeit gegen den VfB Bretten.

Im Endspiel wurde die TSG 1899 Hoffenheim ihrer Favoritenrolle gerecht, siegte gegen den TSV Tauberbischofsheim mit 3:0 und verteidigte erfolgreich den Titel aus dem Vorjahr. Am 3. März nehmen die Kraichgauerinnen damit an den Süddeutschen Futsalmeisterschaften in Pfungstadt teil.

Unter den Augen der Schweizer Nationalspielerin Luana Bühler, die für die TSG 1899 Hoffenheim in der ersten Bundesliga spielt, siegten die in orange gekleideten Hoffe-Mädels: „Es waren einige Talente dabei. Das Spielen in der Halle ist immer eine gelungene Abwechslung und erfordert ganz andere Fähigkeiten als das Spiel im Freien.“ Gemeinsam mit Jugendspielleiter Siegfried Bartussek, Mannheims Kreisvorsitzendem Harald Schäfer und Bürgermeister Jürgen Kappenstein ehrte Bühler anschließend die Mannschaften. Alle Mannschaften erhielten Urkunden und einen Futsalball. Die ersten drei Teams erhielten Medaillen. Für die strahlenden Sieger der TSG 1899 Hoffenheim gab es außerdem Tickets vom Europa-Park Rust und natürlich die Meisterschale.

Die Preise für die Einzelehrungen stellte CNC Technik Dieter Lange. Als beste Torhüterin wählten die Teams Carolin Stang vom TSV Tauberbischofsheim, als beste Spielerin Runa Kreutzer von der TSG 1899 Hoffenheim. Mit sechs Toren wurde Runa Kreutzer zudem beste Torschützin, gemeinsam mit ihrer Mannschaftskollegin Ann-Sophie Braun. Unsere Schiedsrichterinnen Esra Kaygusuz, Lina Martin, Kim Kabamba und Jasmin Rühle hatten die Spiele zu jeder Zeit bestens im Griff.

Platzierungen:
1. TSG 1899 Hoffenheim
2. TSV Tauberbischofsheim
3. TSV Neckarau
4. VfB Bretten
5. TuS Mingolsheim
6. Karlsruher SC
7. SG HD-Kirchheim
8. Post Südstadt Karlsruhe

2017/2018

Vorrunde

Gruppe 1
16.12.2017 ab 14.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach
21.01.2018 ab 10.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

ASV Hagsfeld, Post Südstadt Karlsruhe



Gruppe 2
03.12.2017 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
21.01.2018 ab 14.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

ASV Hagsfeld 2, Polizeisportverein Karlsruhe, SV Blankenloch, SG DJK/FV Daxlanden



Gruppe 3
03.12.2017 ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
13.01.2018 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Waghäusel

Post Südstadt Karlsruhe 2, Polizeisportverein Karlsruhe 2, SpVgg Durlach-Aue



Am Samstag, den 24.02.2018 ab 09.45 Uhr findet in der Rheintalhalle Kirrlach die Badische Futsalmeisterschaft statt. Aus dem Kreis Karlsruhe haben sich der Karlsruher SC und der Polizeisportverein Karlsruhe qualifiziert.

Spielplan        Plakat



C-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim souverän

Vier Stunden und 38 Tore dauerte es am Samstagvormittag, bis die C-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim jubeln durften. Ohne auch nur einen Gegentreffer zu kassieren holten sich die Mädels den Badischen Futsaltitel und die Meisterschale. Die Gruppenphase hatten sie vor der SG Hohensachsen in Gruppe B abgeschlossen, aus Gruppe A schafften der Karlsruher SC und der TSV Neckarau den Sprung ins Halbfinale. Mit einem knappen 1:0 gegen den TSV zogen die Mädels aus Hohensachsen ins Finale ein und standen erneut der TSG Hoffenheim gegenüber. Die hatte zuvor den Karlsruher SC mit 3:0 geschlagen. Mit 2:1 holte sich der TSV Neckarau im Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille. Das Finale entschied die TSG Hoffenheim deutlich mit 3:0 und holte sich den Badischen Futsaltitel.

Von Verbandsjugendspielleiter Siegfried Bartussek, Rüdiger Guthier vom Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball und Maskottchen Badi erhielten alle Mannschaften Urkunden und Futsalbälle. Die ersten Drei freuten sich über Medaillen. Für die Siegerinnen gab es neben der Meisterschale noch Eintrittskarten in den Europa-Park Rust. Als beste Torhüterin wählten die Vereine Nannina Trabaldie vom FV Niefern, beste Spielerin und beste Torschützin wurde Lina-Marie Müller von der TSG 1899 Hoffenheim.

Die TSG vertritt nun den Badischen Fußballverband bei den Süddeutschen Futsal-Meisterschafen am 3. März in Wertingen.

Platzierungen:
1. TSG 1899 Hoffenheim
2. SG Hohensachsen
3. TSV Neckarau
4. Karlsruher SC
5. Polizeisportverein Karlsruhe

6. TSV Wieblingen
7. FV Niefern
8. SpVgg Ketsch


2016/2017

Vorrunde

Gruppe 1
11.12.2016 ab 10.00 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe
22.01.2017 ab 10.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

FVA Bruchhausen, SpVgg Durlach-Aue 2, ASV Hagsfeld, Post Südstadt Karlsruhe 2



Gruppe 2
11.12.2016 ab 14.15 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe
22.01.2017 ab 14.15 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

SG Waldbronn, SpVgg Durlach-Aue, ASV Hagsfeld 2, Karlsruher SC, Post Südstadt Karlsruhe


Gruppe 3
17.12.2016 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Wieblingen
21.01.2017 ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

SpVgg Durlach-Aue 3



Die Gruppenersten der 6 Gruppen und die besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Badischen Futsalmeisterschaften am 18.02.2017 ab 10.00 Uhr in der Nibelungenhalle Walldürn.

Der Kreis Karlsruhe wird durch den Karlsruher SC vertreten.

Spielplan         Plakat

TSF Lützelsachen triumphiert

Die TSG Lützelsachsen ist Badens beste C-Juniorinnen-Mannschaft im Futsal. Zum Auftakt des zweiten Turnierwochenendes in der Nibelungenhalle Walldürn taten sich die Mädels aus dem Fußballkreis Mannheim in der Gruppenphase noch schwer und schafften den Sprung ins Halbfinale mit drei Unentschieden hinter dem Karlsruher SC. In der torreicheren Gruppe A setzten sich TSV Wieblingen und TuS Mingolsheim durch. Die Halbfinals blieben beide torlos und mussten jeweils im 6-Meter-Schießen entschieden werden. Die TSG Lützelsachsen traf beim 3:2 gegen den TSV Wieblingen einmal mehr, ebenso wie der KSC beim 1:0 über TuS Mingolsheim. Und da das nicht spannend genug war, wiederholten die Mädels das im Finale nochmal: Nach dem 0:0 musste die Entscheidung wieder vom Punkt fallen. Erneut traf Lützelsachsen dreimal, der KSC nur zweimal und so waren die Badischen Meisterschaften 2016/17 entschieden. Die glücklichen Siegerinnen ehrten Verbandsjugendleiter Rouven Ettner, bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß und Buchens Bürgermeister Markus Günther mit Medaillen, der Siegertafel und Eintrittskarten für den Europa-Park Rust.

Die TSG Lützelsachsen fährt nun als badischer Vertreter zu den Süddeutschen Meisterschaften am 4. März nach Lahr (Südbaden).

Platzierungen:
1. TSG Lützelsachsen
2. Karlsruher SC
3. TuS Mingolsheim
4. TSV Wieblingen
5. TSV Amicitia Viernheim
5. FC Wertheim-Eitel
7. VfB Bretten
7. TSV Tauberbischofsheim

Die D-Juniorinnen spielen um die Badische Futsalmeisterschaft. Die Qualifikation für die Endrunde erfolgt über verschiedene Vor- und Zwischenrunden auf Verbandsebene.

2018/2019

Vorrunde

Gruppe 1
01.12.2018 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Ketsch
20.01.2019 ab 13.00 Uhr in der Sporthalle Mingolsheim

Polizeisportverein Karlsruhe, Post Südstadt Karlsruhe



Gruppe 3
02.12.2018 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
13.01.2019 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Wiesloch

ASV Hagsfeld, SpVgg Durlach-Aue



Endrunde:

Spielplan          Plakat

24.02.2019 ab 09.45 Uhr in der Neurotthalle Ketsch

Kein Karlsruher Vertreter dabei !

Überraschung bei den D-Juniorinnen

Weiter ging es am Sonntag mit den jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Badischen Futsalmeisterschaften. Die Meisterschaften wurden bei den D-Juniorinnen und D-Junioren bereits zum fünften Mal als VR-Talentiade CUP ausgetragen.

Die Eröffnungspartie am Morgen zwischen den D-Juniorinnen der SG HD-Kirchheim und des FC Astoria Walldorf verlief torlos. Ebenfalls in der Gruppe A gingen an den Start der SC Olympia Neulußheim und der SC Klinge Seckach. Die weiteren vier Mannschaften trafen in der Gruppe B aufeinander: TSV Amicitia Viernheim, TuS Mingolsheim, TSG 1899 Hoffenheim und SSV Waghäusel. Hier wurden in der Vorrunde die Mädchen aus Hoffenheim als Titelverteidiger ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen mit weißer Weste ohne Gegentor in die Halbfinalrunde ein.

Dort trafen sie auf das Team des SC Klinge Seckach, das als Zweite die Gruppe A abschloss. Zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer entwickelte sich in der Neurotthalle ein offenes Spiel, das am Ende durch einen unterschätzten Rückpass an die Hoffenheimer Torhüterin einen Überraschungssieger vorzuweisen hatte: 0:1 gewann SC Klinge Seckach. Das zweite Halbfinale entschied der SC Olympia Neulußheim gegen den TSV Amicitia Viernheim 1:0 für sich.

„Wir haben gehofft, die Gruppenphase auf Platz 1 zu beenden und erst im Finale auf Hoffenheim zu treffen“, so Stefan Sauter-Schnabel. Der Trainer des SC Klinge Seckach war dann über das Ergebnis der Halbfinalpartie selbst erstaunt: „Wenn wir das Finale verloren hätten, wäre das als heimlicher Sieger heute egal gewesen.“ Umso befreiter spielten seine D-Juniorinnen im Finale gegen SC Olympia Neulußheim auf und sicherten sich mit einem 2:0-Sieg die Badische Futsalmeisterschaft und werden Baden im Landesfinale des VR-Talentiade CUP am 16. März in Ellwangen vertreten.

Alle Mannschaften erhielten vom stellvertretenden Verbandsjugendleiter Jörg Barthelmes, Jugendspielleiter Siegfried Bartussek sowie Mannheims Kreisvorsitzendem Urkunden, Futsalbälle und ein Geschenk der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Für die ersten drei Plätze gab es zusätzlich Medaillen, die Siegerinnen freuten sich über die Meisterschale sowie Tickets für den Europa-Park Rust.

CNC Technik Dieter Lange spendierte die Preise für die Einzelehrungen: Lisa-Marie Schindler von der TSG 1899 Hoffenheim wurde mit vier Treffern beste Torschützin, als beste Torhüterin wurde Hanna Kolb vom SC Klinge Seckach geehrt und die Wahl zur besten Spielerin fiel auf Emma Usler vom TSV Amicitia Viernheim begonnen hat. Schiedsrichterinnen des Tages waren Kim Kabamba, Cilia Linnebach, Annika Guthier und Marlene Rathgeb.

Platzierungen:
1.         SC Klinge Seckach
2.         SC Olympia Neulußheim
3.         TSG 1899 Hoffenheim
4.         TSV Amicitia Viernheim
5.         TuS Mingolsheim
6.         FC Astoria Walldorf
7.         SG HD-Kirchheim
8.         SSV Waghäusel

2017/2018

Vorrunde

Gruppe 1
02.12.2017 ab 14.30 Uhr in der Sporthalle Waghäusel
20.01.2018 ab 10.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

ASV Hagsfeld, Post Südstadt Karlsruhe



Am Sonnstag, den 25.02.2018 ab 09.45 Uhr findet in der Rheintalhalle Kirrlach VR-Talentiade-Cup statt. Karlsruher Vertreter ist der Post Südstadt Karlsruhe.

Spielplan        Plakat



D-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim verteidigen Titel

Der letzte Turniertag der Badischen Futsalmeisterschaften stand im Namen des VR-Talentiade CUPs. Bei den D-Juniorinnen gingen acht Teams an den Start, die sich über eine verbandsweite Vorrunde qualifiziert hatten. Nach der Gruppenphase standen sich SC Klinge Seckach und SG Hohensachsen sowie TSG 1899 Hoffenheim und Post Südstadt im Halbfinale gegenüber. Während die Mädels der TSG deutlich mit 3:0 ins Finale einzogen, musste das zweite Halbfinale im 6-Meter-Schießen entschieden werden. Die SG Hohensachsen traf einmal mehr und stand im Endspiel. Auch im Spiel um Platz 3 musste Post Südstadt Karlsruhe ins 6-Meter-Schießen und unterlag dem SC Klinge Seckach schließlich 0:1. Im Endspiel holten die TSG-Mädels mit 3:0 den Turniersieg.

Stefan Pfisterer von der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt als Vertreter des Sponsors ehrte gemeinsam mit Profispielerin Dora Zeller von der TSG 1899 Hoffenheim, Daniela Quintana, der Mädchen- und Frauenbeauftragten des bfv, Verbandsjugendspielleiter Siegfried Bartussek und dem Frauen- und Mädchenbeauftragten des Kreises Bruchsal, Torsten Schillinger die Sieger. Für alle Mannschaften gab es Urkunden und Geschenke der Volksbanken Raiffeisenbanken. Die ersten Drei erhielten Medaillen und Futsalbälle. Die Siegerinnen freuten sich über die Meisterschale und eine Einladung von simigolf 3D Schwarzlicht Minigolf in Ettlingen. Als beste Spielerin wählten die Mannschaften Fanny Wilkening von der SG Hohensachsen. Sie erhält als VR-Top Talent nun eine Einladung zu den VR-Talentiade Team Tagen. Wilkening erzielte auch gemeinsam mit Lynn Rathfelder von der TSG 1899 Hoffenheim die meisten Tore. Beste Torhüterinnen wurden Friederike Wagner von der SG Hohensachsen und Maya Felgendreher vom FC Viktoria Hettingen.

Die TSG 1899 Hoffenheim geht nun als badischer Vertreter am 10. März bei der Baden-Württemberg-Endrunde in Forst an den Start.


2016/2017

Vorrunde

Gruppe 1
10.12.2016 ab 10.00 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe
14.01.2017 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Wiesloch

Karlsruher SC, Post Südstadt Karlsruhe 2



Gruppe 2
10.12.2016 ab 14.15 Uhr in der Carl-Benz-Halle Karlsruhe
22.01.2017 ab 14.00 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach

SG Waldbronn, SG DJK/FV Daxlanden, SpVgg Durlach-Aue, ASV Hagsfeld 2, SV Blankenloch, Post Südstadt Karlsruhe



Gruppe 4
17.12.2016 ab 13.45 Uhr in der Lustgartenhalle Hohenwettersbach
21.01.2017 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle Dielheim

ASV Hagsfeld



Die Gruppenersten der 7 Gruppen und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Badischen Futsalmeisterschaften am 19.02.2017 ab 10.00 Uhr in der Nibelungenhalle Walldürn.

Der Kreis Karlsruhe wird durch die SpVgg Durlach-Aue vertreten.

Spielplan        Plakat

Hoffenheim holt den Titel

Die Wettbewerbe der D-Jugend werden seit einigen Jahren von den Volksbanken Raiffeisenbanken unterstütz und als VR-Talentiade CUP ausgespielt. Mit dem Sieg bei der Badischen ist die Qualifikation für die Baden-Württembergische Endrunde am 11. März in Bräunlingen (Südbaden) verbunden.

Den Anfang machten die D-Juniorinnen: Aus der Vorrunde gingen TSV Amicitia Viernheim und die TSG 1899 Hoffenheim als Gruppensieger hervor und bekamen es im Halbfinale mit TuS Mingolsheim und VfB Bretten zu tun. Ein Tor reichte den Mingolsheimer Mädels zum Sieg über Viernheim und dem Einzug ins Finale. Hoffenheim gewann mit 2:1 gegen den VfB Bretten. Das Finale war dann eine ganz klare Sache: Vier schnelle Tore für die TSG und schon war der Sieg in der Tasche. Rouven Ettner, bfv-Vizepräsident Jürgen Galm, Klaus Zimmermann, Vorsitzender des Fußballkreises Buchen und als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken Helmut Kappes ehrten die Siegerinnen, verteilten die Medaillen und überreichten die Meistertafel.

Platzierungen:
1. TSG 1899 Hoffenheim
2. TuS Mingolsheim
3. VfB Bretten
4. TSV Amicitia Viernheim
5. VfB Gartenstadt
5. FC Viktoria Hettingen
7. SG HD-Kirchheim
7. SpVgg Durlach-Aue