Trainer

Der bfv bietet Qualifizierungsmaßnahmen, die zu Zertifikaten (Junior-Coach, Teamleiter) oder Lizenzen (Trainer-C und Trainer-B) führen. Die Ausbildungen für den Breitenfußball und den Leistungsfußball sind voneinander getrennt. Wir empfehlen die Trainer-C-Ausbildung als Basis für die B-Lizenz. Bei der Entscheidung, welcher Weg der richtige ist, hilft der Lizenz-Check.

Für Freiwilligendienstleistende und Junior-Coaches gibt es eigene Lehrgänge zur Trainer-C-Lizenz. Für Sportstudierende bieten wir Sonderregelungen bei der C- und B-Lizenz.

Darüber hinaus bietet der bfv dezentrale Qualifizierungsmaßnahmen, die unabhängig von einer Lizenz zur ersten Information oder zur Weiterbildung geeignet sind: DFB-Mobil-Besuche, Kurzschulungen und Infoabende an den DFB-Stützpunkten. Die Ausbildung oberhalb der B-Lizenz – DFB-Elite-Jugend-Lizenz, Trainer A-Lizenz und Fußball-Lehrer – organisiert der DFB.

C-Lizenz

  • Ausrichtung auf unterschiedliche Altersklassen möglich
  • Einzige Ausbildung für Kinder- und Jugendbereich sowie Torhüter
  • (fast) komplett an Wochenenden möglich (außer zwei Tage Prüfung)
  • C-Lizenz Kinder/Jugend: 340 Euro
  • C-Lizenz Erwachsene/Torwart: 400 Euro

Weitere Infos

B-Lizenz

  • Für Training mit Erwachsenen ab Landesliga sowie A-/B-Junioren im Leistungsfußball
  • Voraussetzung für höhere DFB-Lizenzen (Elite-Jugend-Lizenz und höher)
  • Alle Ausbildungsteile während der Woche
  • Eignungstest: 30 Euro
  • Ausbildung inkl. Prüfung: 690 Euro

Weitere Infos

Verpflichtende Trainerlizenzen seit der Saison 2019/20

  • Herren-Verbandsliga: B-Lizenz
  • Frauen-Verbandsliga: C-Lizenz
  • A-/B-/C-Junioren-Verbandsliga: C-Lizenz
  • B-/C-Juniorinnen-Verbandsliga: C-Lizenz

Begründung: Verbandsligen sind Aushängeschilder des Verbandes und haben Vorbildfunktion. Wenn Verbandsligisten lizenzierte Trainer haben, kann das bei den Landesligisten und darunter auch nur gut sein ... und erst recht bei den Jugendmannschaften.