Ehrenamt

Aktion Ehrenamt

Logo Aktion Ehrenamt

Ein wichtiger Baustein für die Förderung frewilligen Engagements ist die „Aktion Ehrenamt“. Das Projekt des DFB und der Landesverbände besteht im Wesentlichen aus drei Säulen:

  • Ehrenamtsbeauftragte
  • DFB-Ehrenamtspreis
  • Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt

Darüber hinaus stellen der DFB und der Badischen Fußballverband den Vereinen praktische Hilfestellungen zur Verfügung, in Form von Online-Beratungsplattformen, eines Starterpakets und vielen nützlichen Materialien.

Als Teil des DFB-Masterplans können die Vereine und Kreise mit der Kurzschulug Ehrenamt seit 2014 auch eine Qualifizierungsmaßnahme aus dem Bereich Ehrenamt wahrnehmen.

Ehrenamtssieger Bruchsal

2013

Michael Schlindwein (61) von der FVgg Neudorf 1920 (Fußballkreis Bruchsal) ist für den Verein als Mannschaftsbetreuer, Stadionsprecher und als Verantwortlicher für das Stadionmagazin, insbesondere für die Anzeigenakquise, im Einsatz. Während seiner Vorstandstätigkeit und mit Hilfe seines großen Engagements wurden mehrere Bauprojekte umgesetzt, unter anderem die Sanierung der Duschen und Umkleidekabinen.

2014

Jörg Stutz (52) ist seit 2007 beim FC Germania Karlsdorf (Fußballkreis Bruchsal) als Spielausschuss tätig. Zuvor hat er bereits seit 1994 durchgehend in verschiedenen Funktionen dem Verein tatkräftig geholfen. Seit 20 Jahren ist Jörg Stutz außerdem bei jedem zusätzlichen Arbeitsdienst an vorderster Front im Einsatz.

2015

Bei der „Ehrenamtsaktion 2015“ haben sich die Vereine FC Karlsdorf, TSV Langenbrücken, FV Neuthard, TSV Stettfeld und FC Untergrombach beteiligt. Bei der Aktion „Fußballhelden 2015“ nahmen die Vereine FC Germania Karlsdorf, TSV Stettfeld und FC Untergrombach teil.

Der Ehrenamtspreis des Fußballkreises Bruchsal ging in diesem Jahr an Herrn Reiner Becker vom FC Untergrombach. Fußballheld 2015 wurde Thomas Habich vom TSV Stettfeld. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem „Dankeschön-Wochenende“ wurde Reiner Becker im April/Mai 2016 durch den BFV geehrt werden. Thomas Habich empfängt seine Ehrung durch den DFB. Wir gratulieren beiden Ehrenamtlichen sehr herzlich!

Dem Fußballkreis Bruchsal ist es aber auch ein Anliegen, die Herren Michael Bodemer und Dennis Vetter, beide FC Karlsdorf, Marc Keilbach, TSV Langenbrücken, Holger Baumgärtner und Walter Hees, beide FV Neuthard, Bertold Schrag und Alfred Westermann, beide TSV Stettfeld und Tobias Schlegel, FC Untergrombach für ihre Verdienste zu würdigen und ihnen an dieser Stelle herzlich zu danken.Sie stehen stellvertretend für die vielen Personen, die in unseren Vereinen ehrenamtlich tätig sind!

Reiner Becker (47) vom FC Untergrombach (Fußballkreis Bruchsal) ist als stellvertretender Jugendleiter seit 2001 ehrenamtlich engagiert. Er zeichnet sich durch seine hohe Hilfsbereitschaft aus, in dem er beispielsweise mehr Dienste als geplant bei Festen übernimmt. Falls Trainer im Jugendbereich ausfallen, springt er als Vertretung ein und vermittelt den Jugendlichen die Freude und Spaß am Fußball.

Thomas Habich (30) vom TSV Stettfeld (Fußballkreis Bruchsal) trainierte von 2006-2014 hauptverantwortlich die Frauenmannschaft und ist heute Trainer der B-Juniorenmannschaft der SG Ubstadt-Weiher. Er übernimmt die Erstellung des Stadionheftes und ist bei nahezu jedem Arbeitseinsatz dabei.

2016

Bei der „Ehrenamtsaktion 2016“ haben sich die Vereine FC Germania Forst, FC Germania Karlsdorf, VfR Kronau, SV Philippsburg und TSV Stettfeld beteiligt. Bei der Aktion „Fußballhelden 2016“ nahmen die Vereine FC Germania Forst, FC Germania Karlsdorf und TSV Stettfeld teil.

Der Ehrenamtspreis des Fußballkreises Bruchsal ging in diesem Jahr an Herrn Herbert Knoch vom FSV Büchenau, er wurde auch in den DFB-100er-Club aufgenommen! Fußballheld 2016 wurde Maik Barth vom FC Germania Forst. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem „Dankeschön-Wochenende“ wird Herbert Knoch im April 2017 durch den BFV und im Spätjahr 2017 durch den DFB geehrt werden. Maik Barth empfängt seine Ehrung im Mai 2017 durch den DFB. Wir gratulieren beiden Ehrenamtlichen sehr herzlich!

Dem Fußballkreis Bruchsal ist es aber auch ein Anliegen, die Herren Panagiotis Pasternak, Kevin Vetter und Dennis Vetter, FC Germ.Karlsdorf, Coskun Karaman und Jörg Barthelmes, FC Germ.Forst, Helmut Jungbauer und Alfred Moch, VfR Kronau, Bernhard Belle, SV Philippsburg, Oskar Braun, Daniel Dammert und Wolfgang Schäfer, TSV Stettfeld für ihre Verdienste zu würdigen und ihnen an dieser Stelle herzlich zu danken.

Sie stehen stellvertretend für die vielen Personen, die in unseren Vereinen ehrenamtlich tätig sind!

Helmut Braun, KEAB

Herbert Knoch (67) vom FSV Büchenau (Fußballkreis Bruchsal) hat sich als 1. Vorsitzender in den letzten drei Jahren besondere Verdienste bei der Integration von Flüchtlingen erworben. Er sorgt wöchentlich dafür, dass Flüchtlingskinder aus der Unterkunft in Büchenau zum Jugendfußballtraining gehen können. In den letzten Jahren hatte die Aufgabenstellung „Den FSV fit für die Zukunft machen“, welche sich erfolgreich in der Kooperation mit den Nachbarvereinen im Zusammenschluss als JFV Stutensee zeigt, eine hohe Priorität für ihn und seine Vereinskollegen.

Maik Barth (22) vom FC Germania Forst (Fußballkreis Bruchsal) übernimmt als Torwarttrainer in der B-Jugend Verantwortung. Zwischenzeitlich half er im Jahr 2015 auch als Co-Trainer aus und stellte die Mannschaft auf die Spiele ein.

2017

Bei der „Ehrenamtsaktion 2017“ haben sich im Fußballkreis Bruchsal die Vereine FSV Büchenau, FC Germania Forst, FC Germania Karlsdorf, VfR Kronau, FC Neibsheim und TSV Stettfeld beteiligt. Bei der Aktion „Fußballhelden 2017“ nahmen die Vereine TUS Mingolsheim und FC Weiher teil.

Der Ehrenamtspreis des Fußballkreises Bruchsal ging im Jahr 2017 an Herrn Heimo Hoffmann vom FC Weiher, er wurde auch in den DFB-100er-Club aufgenommen! Fußballheld 2017 wurde Kai Schrumpf vom FC TUS Mingolsheim. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem „Dankeschön-Wochenende“ wird Heimo Hoffmann im April 2018 durch den BFV und im Spätjahr 2018 durch den DFB geehrt werden. Kai Schrumpf empfängt seine Ehrung im Mai 2018 durch den DFB. Wir gratulieren beiden Ehrenamtssiegern sehr herzlich!

Dem Fußballkreis Bruchsal ist es aber auch ein Anliegen, die Herren Johannes Fuchs, FSV Büchenau, Franz Knebel, FC Germ.Karlsdorf, Reinhard Beyer und Rosi Weber, FC Germ.Forst, Ernst Hillenbrand, VfR Kronau, Rainer Hauk, FC Neibsheim, Kai Dopf und Volker Heinz, TSV Stettfeld sowie Philipp Wittmer, FC Weiher für ihre Verdienste zu würdigen und ihnen an dieser Stelle herzlich zu danken. Alle genannten Personen werden beim Kreispokalendspiel, das am 31.März 2018 beim TSV Wiesental stattfindet, offiziell vom Fußballkreis geehrt!

Sie stehen stellvertretend für die vielen Personen, die in unseren Vereinen ehrenamtlich tätig sind, vielen Dank!
Helmut Braun, KEAB

Heimo Hoffmann (50) vom FC Weiher (Fußballkreis Bruchsal) ist seit 2006 das Zugpferd für den Mädchen- und Frauenfußball. Er engagiert sich dort als Abteilungsleiter und Trainer mit viel Herzblut. Dies zeigt sich auch darin, dass der FC Weiher seit 2009 ein Standort für den „AOK-Treff Fußballgirls“ des bfv ist.

Kai Schrumpf (24) vom TuS Mingolsheim (Fußballkreis Bruchsal) wurde bereits im Alter von 16 Jahren zum satzungsgemäßen Jugendvertreter berufen. Als qualifizierter Trainer mit C-Lizenz engagiert er sich bei den C-Junioren bei der Spielgemeinschaft des TuS Mingolsheim zusammen mit dem VfR Kronau und TSV Langenbrücken.

2018

Gerhard Kimling (63) vom FC Östringen:
Mit dem Fußball verheiratet

Mit minutenlangem Applaus wurde Gerhard Kimling im vergangenen Jahr nach 25-jähriger Tätigkeit als Vorstand des FC Östringen von den Vereinsmitgliedern aus seinem Amt verabschiedet. Seit mehr als vier Jahrzehnten engagiert sich Kimling in den unterschiedlichsten Aufgabenfeldern für den Verein.

1973 begann er beim FCÖ als Jugendtrainer, bekleidete zwischenzeitlich auch das Amt des Jugendleiters. Nach drei Jahren als zweiter Vorsitzender wurde er im März 1993 schließlich zum Vorsitzenden gewählt. In der Ära des heutigen Ehrenpräsidenten wurden verschiedene Sanierungsmaßnahmen am Östringer Clubhaus durchgeführt und mit dem Bau eines zweiten Rasenplatzes die bereits vorhandene Infrastruktur nachhaltig verbessert. Auch als Schiedsrichter vertritt Kimling seinen Verein seit über 30 Jahren.

„Über die Ehrenamtsauszeichnung habe ich mich sehr gefreut, das ist eine tolle Sache. Ich war emotional berührt, habe von anderen Mitgliedern nur positive Rückmeldungen bekommen. Die Ehrung motiviert mich für die nächsten mindestens 30 Jahre“, verspricht Kimling.

Daniel Waßmer (23) vom TuS Mingolsheim

„Daniel ist zuverlässig und sehr beliebt bei den Kindern. Wir sind alle sehr froh, dass wir ihn im Verein haben“, begründet TuS-Jugendleiter Matthias Hochstadt die Nominierung von Daniel Waßmer zum Ehrenamtspreis. Der 23-jährige Student ist seit 2015 beim Bruchsaler Club, spielt seitdem in der Herrenmannschaft und engagiert sich als Jugendtrainer, verantwortet momentan die C-Junioren. Schon während seines Freiwilligen Sozialen Jahres beim VfR Olympia Kronau betreute er verschiedene Mannschaften der Jugendspielgemeinschaft. „Die Arbeit mit den Kindern macht mir großen Spaß und passt super zu meinem Sportwissenschaftsstudium. Es bereitet mir Freude den Jungs etwas beizubringen, sie bei der Umsetzung zu beobachten und eine Entwicklung zu sehen“, beschreibt Daniel seine Motivation für das ehrenamtliche Engagement. Durch seine fachkundige, freundliche und zuvorkommende Art hat er sich ein überdurchschnittliches Maß an Vertrauen und Respekt für seine Arbeit verdient. Beim Übergang der D-Jugendspieler aus drei Vereinen in die C-Jugend-Spielgemeinschaft war Daniel, der sich momentan in der Trainer B-Ausbildung befindet, treibende Kraft. Mit hohem Maß an Taktgefühl, Einfühlungsvermögen und Integrationsfähigkeit gelang es eine funktionierende und schlagkräftige C-Jugend zu bilden. „Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung meiner Arbeit, über die ich mich sehr freue. Ich bin gespannt, was ich bei der Spanien-Reise noch alles dazulernen werden.“

Die Ehrenamtsbeauftragten der Landesverbände (LEAB) und die Kreisehrenamtsbeauftragten (KEAB) sollen Nähe zur Basis des Fußballs schaffen und gleichzeitig gezielt Hilfestellungen sowie Anregungen liefern. Das dichte Netz aus insgesamt 300 Personen bildet auf den unterschiedlichen Ebenen ein wichtiges Verbindungsstück zwischen den Fußballvereinen und den Verbänden.

DFB-Ehrenamtspreis

DFB-Ehrenamtspreis

Seit 1997 verleiht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Aus den Kreisen und Bezirken wählen die Ehrenamtsbeauftragten mit viel Fingerspitzengefühl 360 Preisträger aus, die - stellvertretend für viele hochengagierte Vereinsmitarbeiter - für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet werden.

Die Baden-Württembergischen Preisträger werden jedes Jahr zu einem gemeinsamen "Dankeschön-Wochenende" eingeladen.

Die einhundert engagiertesten Ehrenamtlichen Deutschlands werden für ein Jahr in den "Club 100" aufgenommen. Sie erwartet neben einer offiziellen Feierstunde auch der Besuch eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft sowie weitere Clubleistungen.

Wer eine Person für den Ehrenamtspreis vorschlagen möchte, kann dies an den Ehrenamtsbeauftragten gerne tun.

 

 

Seit diesem Jahr wird zum ersten Mal ein neuer, zusätzlicher Ehrenamtswettbewerb ausgeschrieben. Mit den "Fußballhelden" richtet sich der DFB speziell an die Zielgruppe der jungen und engagierten Ehrenamtlichen von 16 bis 30 Jahren. Mit diesem, jährlich parallel zum bestehenden DFB-Ehrenamtspreis ausgeschriebenen Wettbewerb werden im speziellen Kinder- und Jugendtrainer/innen sowie Jugendleiter/innen angesprochen. Mit Hilfe des DFB-Kooperationspartners im Bereich der Anerkennungskultur, KOMM MIT, bietet der DFB einen hochwertigen Preis an. So erhält jeder Kreissieger eine Einladung zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien. Von den dort vermittelten theoretischen und praktischen Lerninhalten profitiert sowohl der Ausgezeichnete als auch dessen Verein durch den höher qualifizierten Engagierten.

Bewerbungen
Die bfv-Kreisehrenamtsbeauftragten informieren die Vereine und händigen die notwendigen Bewerbungsunterlagen aus. Für „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ gibt es außerdem eine eigenen Online-Plattform mit weiteren Informationen.

Zur Homepage Fußballhelden

Kurzschulung Ehrenamt

Kurzschulung Ehrenamt

Speziell für das Thema Ehrenamt gibt es eine neue DFB-Kuzrschulung „Wie gewinne ich ehrenamtliche Mitarbeiter für die Vereinsarbeit?"

Inhalte der Kurzschulung sind Strategien und Instrumente zur Findung, Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlern für den Verein, die die Teilnehmenden in Workshopphasen selbst erarbeiten. Zudem erhalten die Vereinsvertreter eine Übersicht über die (online) Beratungsangebote des bfv und des DFB, die nützliche Hilfen und praktische Tipps bereitstellen.

Zunächst "tourt" die Kurzschulungs Ehrenamt durch die Fußballkreise des Badischen Fußballverbandes. Einige Veranstaltungen fanden 2014 bereits statt, weitere sind geplant und finden noch dieses Jahr statt.

Vereine, die Interesse an einer eigenen Kurzschulung haben, können sich gerne melden.

Mehr Infos zur Kurzschulung "Ehrenamt"

Starterpaket für neue Ehrenamtliche

Haben Sie einen neuen Mitarbeiter für ihren Verein gefunden, der ein Amt übernimmt? Dann lassen Sie es uns wissen. Wir versenden unser "Starterpaket" inkl. einem persönlichen Willkommensschreiben, um den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Start zu erleichtern und siein unserer Fußballfamilie willkommen zu heißen. Alles was Sie dafür tun müssen:



Tragen Sie den neuen Mitarbeiter mit seinen Kontaktdaten in den Vereinsmeldebogen im DFBnet ein.

  • Melden Sie den neuen Mitarbeiter den Kreisehrenamtsbeauftragten, dieser leitet es an den bfv weiter
  • Der neue Mitarbeiter erhält per Post sein Starterpaket.

Bitte beachten Sie, dass wir lediglich Starterpakete inkl. Willkommensschreiben an Personen versenden, die folgendes Amt übernehmen: Vereinsvorsitzende/r, Abteilungsleiter/in Fussball, Jugendleiter/in oder Schatzmeister/in.

Muster-Stellenbeschreibungen

Folgende Muster-Stellenbeschreibungen können Sie zur Gewinnung/Ansprache von ehrenamtlichen Vereinsmitarbeitern nutzen. Hinweis. Bitte ändern/ergänzen Sie die Stellenbeschreibungen, wie es für ihren Verein passt. Jeder Verein ist anders!

Online-Beratung

meinfussball.dfb.de



DFB-Online-Vereinsberatung


Webadresse: meinfussball.dfb.de
Zielgruppen: Vereinsvorsitzende/r, Abteilungsleiter/in Fußball Jugendleiter/in, Schatzmeister/in
Inhalte: Tipps, Praxishilfen und Videos rund ums Ehrenamt.



DFB-Online-Seminare


Webadresse: seminare.fussballtraining.com
Zielgruppen: Trainer/innen, Vereinsmitarbeiter/innen
Inhalte: Online-Seminare mit Referenten/ innen zu verschiedenen Themen, wie z.B. „Wie führe ich im Ehrenamt“, „Gemeinnützigkeit“, „Torwarttraining“.

Training & Wissen Online



Training & Wissen Online (TWO)

Webadresse: training-wissen.dfb.de
Zielgruppen: Trainer/innen und Vereinsführungskräfte
Inhalte: Alles rund um die Qualifizierung mit beispielhaften Trainingsinhalten für Trainer/innen und weiterführenden Informationen für Vereinsführungskräfte.



DFB-Amateurfußballkampagne


Webadresse: kampagne.dfb.de
Zielgruppen: Alle Fußballer/innen
Inhalte: Vereinshilfen wie Spielankündigungsplakate, Banner, Flyer/Plakate zur Gewinnung von Jugendtrainer/innen, TV-Spot, Aktion „Gib dem Amateurfußball (D)ein Gesicht“.

Mehr zur Amateurfußballkampagne finden Sie in der Rubrik "Entwicklung - DFB-Masterplan"